Zukunft des Einkaufens
Die Zukunft des Einkaufens
24. Mai 2017
Empfehlungsmarketing in der Gastronomie
Empfehlungsmarketing in der Gastronomie
10. November 2017

Digitalisierung in Fitnessstudios zur Neukundengewinnung

Digitalisierung in Fitnessstudios

Der Trend, dass Männer und Frauen vermehrt auf ihre Fitness, Gesundheit und eine ausgewogene Ernährung achten, ist seit mehreren Jahren zu beobachten. Dies zeigt unter anderem eine Studie über die Mitgliederzahlen von deutschen Fitnessstudios. Im Jahr 2016 hatten ca. 10 Millionen Menschen eine Mitgliedschaft in einem Studio. Hierbei spielen Fitness-Apps eine wichtige Rolle. Diese werden vermehrt in den Alltag integriert und sind in Fitnessstudios nicht mehr weg zu denken. Durch die unterschiedlichen Anwendungsmöglichkeiten unterstützen sie die Digitalisierung in Fitnessstudios und führen zu einer verbesserten User Experience.

Die mit diesen Apps einhergehende Digitalisierung macht auch vor scheinbar unersetzlichen Funktionen in Fitnessstudios nicht halt. Mitglieder absolvieren ihre Kurse vor Video-Trainern anstelle eines richtigen Kurs-Trainers. Dies bietet den Mitgliedern unter anderem bei der zeitlichen Planung eine höhere Flexibilität. Informationen zu Trainingsgeräten und Übungen können über stationäre Tablets eingeholt werden. Sportgetränke gibt es nicht mehr an der Bar sondern aus dem Getränke-Automat und bezahlt wird über die Mitgliedskarte.

Musik und Video streamen während dem Training:

Um während des Trainings motiviert und fokussiert zu bleiben, greifen Sportler auf ein einfaches Mittel zurück: Sie hören Musik. Aber das ist noch nicht alles. Auf dem Laufband oder Stepper werden Serien oder Sport-Highlights über das Handy oder Tablet gestreamt, um die Zeit zu überbrücken.

Das hören von Musik über Apps wie zum Beispiel Spotify, Deezer oder Soundcloud ist schon lange Normalität und bietet den Usern eine enorme Musikauswahl. Daher sind diese Apps auch bei Sportlern sehr beliebt. Sie helfen auch in einem gut besuchten Studio fokussiert zu bleiben. Einen großen Nachteil gibt es jedoch: Das Streamen von Musik und Videos verursacht einen schnellen Verbrauch des vertraglichen Datenvolumens. Daher ist Gäste WLAN ein ausschlaggebendes Argument bei der Wahl des Fitnessstudios geworden.

Um den Mitgliedern ein sorgenfreies Training zu gewährleisten und um einen Mehrwert für die Mitglieder zu erbringen, bieten daher immer mehr Fitnessstudios kostenloses Gäste WLAN an. Doch nur wenige Anbieter von Hotspot-Lösungen verbinden kostenloses WLAN für Kunden mit weiteren Marketing Tools. Der Trend der Digitalisierung in Fitnessstudios lässt sich für den eigenen Erfolg nutzen: Es ist kostengünstiger neue Mitglieder zu gewinnen. Zusätzlich hierzu haben viele WLAN-Router eine zu schwache Reichweite und können ein gesamtes Fitnessstudio nicht mit schnellem WLAN-Empfang versorgen.

Socialwave unterstützt die Digitalisierung in Fitnessstudios:

Mit Socialwave verbinden Sie kostenloses Gäste WLAN mit unserem umfangreichen und voll automatisierten Marketing Tool.

Der Socialwave WLAN-Hotspot überzeugt durch automatisierte Statusnachrichten auf Facebook, E-Mail Kampagnen mit denen Kunden über Aktionen, Vertragsverlängerungen und vieles mehr auf dem Laufenden gehalten werden. Des Weiteren ist es möglich Pop-Up Werbeflächen für eine direkte Kundenansprache zu nutzen.

Die Mitglieder ihres Fitnessstudios können sich entweder durch Angabe ihrer E-Mail-Adresse, über den Facebook-Login oder über eine neue WhatsApp-Login Funktion in das Gäste WLAN einwählen und können es anschließend ohne weitere Beschränkungen nutzen.

Klingt das interessant für Sie? Jetzt kostenlos beraten lassen unter 089/ 21546472.

Digitalisierung in Fitnessstudios zur Neukundengewinnung
4.1 (81.67%) 60 votes
Angebot anfordern!