EuGH Urteil Facebook
EuGH Urteil zu Facebook-Pages erklärt
13. Juni 2018
Neukundengewinnung durch Bewertungsportale
Igetnow ermöglicht Bestellen per Smartphone
10. Juli 2018

10 bewiesene Tipps für mehr Gäste im eigenen Restaurant!

Sie möchten mehr Gäste in Ihrem Restaurant? Mithilfe einiger Tipps und Tricks können Sie bestehende Gäste halten und neue Gäste auf Sie aufmerksam machen. Auch Gäste, die lange nicht mehr da waren, können Sie zurückgewinnen. Wir stellen Ihnen in diesem Artikel 10 Tipps für mehr Gäste im Restaurant vor. Somit ist nicht nur der Laden wieder voll, sondern auch die Kasse.

Gäste gewinnen und Umsatz steigern ist leichter als gedacht.

Folgen Sie unseren 10 Tipps und verbessern Sie Ihre Marketingstrategien. Wir erklären, wie Sie die richtige Kombination aus offline und online-Marketing finden. Denn leckeres Essen,  gute Getränke und netter Service reichen schon lange nicht mehr aus. Faktoren wie Ambiente, Modernität und Look Ihres Restaurants sind heutzutage wichtiger denn je.

 

1. Tipp: Stechen Sie heraus!

Am wichtigsten ist, aus der Masse herauszustechen. Denn seinen wir ehrlich: Sie haben vermutlich nicht das einzige Restaurant in Ihrer Stadt. Individualität und Persönlichkeit kommen immer gut an. Sie sollten weder an alten Gewohnheiten festhalten, noch jedem Trend hinterherlaufen. Es ist sinnvoll, die Trends zu beobachten und mit der Zeit zu gehen, doch Authentizität ist nach wie vor wichtig. Bei den vielen Gastronomie-Ketten sollten Sie nicht auch in dem Brei der Masse versinken.

Es gibt viele Möglichkeiten, sich abzugrenzen. Zunächst sollten Sie sich Gedanken machen, was Sie und Ihr Restaurant ausmacht. Sollten Sie feststellen, dass die Konkurrenz Ihrem Restaurant ähnlich ist, sollten Sie Ihrem Restaurant schnellstens ein Make-Over verpassen.

Hier sind einige Punkte bei denen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen können:

  • Einrichtung: mit schlichten Farben und unauffälligen Möbeln kann man nichts falsch machen – aber eben auch nichts 100 % richtig. Überlegen Sie, welcher Stil mit Ihren Gerichten harmoniert. Als Familienbetrieb mit Mamas Rezepten eignen sich einige persönliche Gegenstände und schöne Fotos. Ein neues, hippes Restaurant könnte auf Pflanzen, helle Farben mit Gold und Silber-Akzenten sowie den „Industrial-Style“ setzen.
  • Personal-Look: Auch hier gilt wieder: Authentizität. Die Uniform oder der Style Ihrer Mitarbeiter sollte zu Ihrer Geschichte passen. Was wollen Sie kommunizieren?
  • Musik: Läuft in Ihrem Restaurant Musik? Wenn ja, dann probieren Sie doch mal was anderes als die Charts. Der Trend geht wieder in Richtung Nostalgie: versuchen Sie es doch mal mit lang vergessenen Hits oder traditioneller Musik passend zur Herkunft Ihrer Speisen.
  • Speisen: Kleine Variationen in Gerichten sind immer gut. Probieren Sie einfach mal ein bisschen herum. Abonnieren Sie einen Newsletter oder Magazin mit neuen Essens-Trends und bleiben Sie so auf dem Laufenden. Achten Sie auch auf Feedback Ihrer Gäste und passen Ihre Gerichte darauf an.
    Auch kleine Aufmerksamkeiten wie ein Aperitif aufs Haus oder eine Probier-Portion von einem neuen Gericht kommen gut an. So können Sie sich auch gleichzeitig die Meinung zu den neuen Kreationen einholen und binden die Gäste aktiv in Ihr Restaurant mit ein.

 

2. Tipp: Hören Sie auf Ihre Gäste!

Kommunikation ist der Schlüssel zu (fast) allem. Kommen Sie mit Ihren Gästen ins Gespräch. Dadurch zeigen Sie nicht nur Interesse, sondern können auch noch wichtige Informationen auswerten. Wie schmeckt es dem Gast? Was gefällt ihm besonders? Welche Anregungen hat er vorgebracht? Nehmen Sie sich die Meinung zu Herzen, denn der Kunde ist König! Wenn Sie mehr Gäste in Ihrem Restaurant haben wollen, sollten Sie sich nach den Wünschen der Kunden richten.

Hierzu gibt es im digitalen Zeitalter weitere Möglichkeiten. Im Internet findet man viele Bewertungsportale. Am meisten verbreitet sind Google Bewertungen, TripAdvisor und Yelp. Doch wie bekommen Sie gute Bewertungen online? Zur Steigerung der Online-Bewertungen gibt es zwei Möglichkeiten: einerseits können Sie zufriedene Gäste bitten, Sie zu bewerten. Andererseits geht es auch noch einfacher: Nutzen Sie Ihre Social Media Kanäle und verweisen Sie dort auf die Bewertungsseiten. Ihnen folgen zu wenige Leute auf Facebook oder Instagram? Auch das ist kein Problem.

Nutzen Sie einfach Dienste wie das Gäste WLAN von Socialwave. Ihre Gäste profitieren von kostenlosem, DSGVO-konformen WLAN und Sie sammeln Bewertungen und E-Mail Adressen: Das automatisierte Marketingtool  generiert über WLAN postive Bewertungen, steigert Ihre Facebook-Reichweite und hält Ihre Gäste über E-Mail auf dem Laufenden. Die Gäste können sich über Facebook, E-Mail oder WhatsApp einloggen. Beim Facebook Login hinterlassen Sie einen „Location Check-In“, der wiederum von deren Facebook-Freunden gesehen wird. Somit können Sie Ihre individuelle Werbebotschaft ganz einfach über Facebook verbreiten. Zudem bekommt jeder Gast im Anschluss an den ersten Besuch eine automatisierte E-Mail, mit der Bitte Ihr Restaurant auf Google zu bewerten. An dieser Stelle kann natürlich auch ein Link zu Ihrer Yelp / TripAdvisor Seite stehen.

Je besser Ihre Online Bewertungen, desto mehr Gäste werden in Ihr Restaurant kommen. Im heutigen Zeitalter darf die Online-Präsenz nicht unterschätzt werden, denn immer mehr Leute informieren sich zuerst im Netz.

 

3. Tipp: Seien Sie online präsent

Es ist sehr wichtig, online präsent zu sein. Dafür reichen aber ein paar Bewertungen nicht aus. Von den meisten (potenziellen) Gästen wird eine Website erwartet, auf der Sie sich im Voraus über Ihr Restaurant informieren können. Immer häufiger wird auch erwartet, dass die Speisekarte hinterlegt ist. So können die Gäste entscheiden, ob ihnen die Gerichte und Preise zusagen. Außerdem empfiehlt es sich einige schöne Bilder auf Ihrer Website zu platzieren, die Ambiente, Speisen und Team widerspiegeln. Ein weiterer Tipp: Stellen Sie zudem Bilder, auf denen Menschen zu sehen sind hoch. Keiner will in ein leeres Restaurant, also sollten Sie schon online präsentieren, wie Gäste bei Ihnen essen.

Achten Sie zudem auf einen simplen Aufbau der Website. Hier gilt für alle, egal ob altes oder neues Restaurant: die Webseite soll modern sein. Sie kennen es selbst: auf einer einfach aufgebauten Website, mit klaren Farben und Navigation hält man sich gerne länger auf.

Falls Sie keine Ahnung vom Programmieren haben oder einfach keine Zeit sich mit dem Bau einer Website zu beschäftigen, gibt es zahlreiche Dienstleister die diesen Service anbieten.

 

4. Tipp: Kooperieren Sie, um mehr Gäste in Ihr Restaurant zu bekommen!

Selbstverständlich ist auch die lokale Präsenz sehr wichtig. Schauen Sie sich in Ihrer Umgebung um: wo sind Firmen und Büros angesiedelt? Wo ist die nächste Bildungseinrichtung? All diese Leute haben eins gemeinsam: sie bekommen mittags Hunger. Bieten Sie einen attraktiven Mittagstisch an und locken somit viel Kundschaft zu sich. Beispielsweise können Sie zu jedem Hauptgericht eine kleine Vorspeise umsonst reichen. Wichtig ist: mittags sollte das Angebot günstiger sein als abends. Überlegen Sie: wie viel wären Sie bereit jeden Tag für Mittagessen auszugeben? Gerne können Sie hier auch die Gäste befragen. Versuchen Sie sich nach diesen Preisvorstellungen zu richten – natürlich sollte am Ende immer noch Gewinn für Sie herauskommen. Denken Sie daran: die Leute, die in nächster Umgebung arbeiten können zu guten Stammkunden werden.

Eine weitere Idee ist mit genau diesen lokalen Einrichtungen zu kooperieren. Handeln Sie einen Deal mit dem Geschäftsführer des Unternehmens in der Nähe aus – dies können Essenscoupons für die Mitarbeiter sein oder etwa ein Lieferservice von Ihnen. Kurz gesagt: versuchen Sie sich eine lokale Stammkundschaft aufzubauen und diese mit einem guten Angebot und guter Qualität zu halten.

 

5. Tipp: Werben Sie lokal!

Im Anhang zu Tipp 4 sollten Sie die Leute aus Ihrer Umgebung nicht nur im persönlichen Gespräch von Ihrem Restaurant überzeugen, denn das kann sehr zeitaufwendig werden. Sprechen Sie über verschiedene Werbemaßnahmen eine größere Gruppe gleichzeitig an. Zum einen können Sie in Ihr Lokalblatt inserieren, Flyer verteilen und diese bei Unternehmen wie Supermärkten, Bäckereien oder Friseuren auslegen und Werbeplakate aufhängen. Achten Sie auch hier wieder darauf, dass die Werbung zum Stil Ihres Restaurants passt. Die Werbung sollte nie zu viel Text enthalten und schon auf den ersten Blick Ihre Botschaft vermitteln. Nutzen Sie auch hier wieder ansprechende Fotos. Bauen Sie am besten eine aktuelle Aktion ein, die Aufmerksamkeit erregt. Zum anderen können Sie auch mit Ihrem Restaurant selbst Aufmerksamkeit erregen. Gestalten Sie es schon von außen ansprechend durch schöne, ins Auge springende Dekorationen. Des Weiteren können Sie eine schön gestaltete Tafel mit dem heutigen Angebot ausstellen.

 

6. Tipp: Nutzen Sie Social Media, um mehr Gäste in Ihr Restaurant zu bekommen! 

Am besten eignet sich heutzutage ein Mix aus online und offline Marketing. Offline sind Sie mit den zwei zuletzt genannten Tipps gut aufgestellt. Zum Online Marketing ist in den letzten Jahren neben Website und Bewertungen noch ein neuer Zweig hinzugekommen: Social-Media-Marketing. Die Nutzer dieser sozialen Netzwerke bleiben über die Plattformen in Kontakt mit Ihren Freunden und verfolgen Neuigkeiten zu Themen die sie interessieren. Nun können Sie genau diese Netzwerke für Ihre Werbezwecke nutzen. Vernetzten Sie sich mit Ihren Gästen und bleiben so mit Ihnen in Kontakt.

Wie bereits in Tipp 2 angesprochen, kann Ihnen hierbei das Socialwave Gäste WLAN helfen. Doch um einen guten Social Media Auftritt müssen Sie sich selbst kümmern. Vor allem die junge Generation verbringt den Großteil ihrer „Online-Zeit“ mit Social Media. Zu den beliebtesten Netzwerken gehören derzeit Facebook, Instagram und WhatsApp. Erstellen Sie eine Seite für Ihr Restaurant und pflegen Sie diese regelmäßig. So können Sie mit Ihren Gästen in Kontakt bleiben und sie über Neuigkeiten und Angebote informieren. Auf Instagram können Sie tolle Fotos von Speisen und Getränken posten oder auch Bilder Ihrer Gäste re-posten. Denn das Food-Blogging, also das Posten von Essensbildern, Restaurant-Tipps oder Eigenkreationen ist sehr beliebt. Ihre Gäste werden schnell merken, dass Sie eine Instagram oder Facebook Seite haben und Sie dann auf den Bildern verlinken. Hier gibt es nähere Infos fürs richtige Social-Media Marketing.

WhatsApp ist in Deutschland der beliebteste Messenger-Dienst. Seit neustem gibt es neben E-Mail Newslettern auch WhatsApp Newsletter. Über Ihren WhatsApp Kanal können Sie all Ihre Gäste auf einmal anschreiben und sie somit direkt ansprechen und erreichen. Socialwave bietet als Login Möglichkeit den WhatsApp Login. Wenn Sie diesen auswählen, betreiben wir für Sie automatisiertes Marketing und verschicken Ihre Werbebotschaften an all Ihre WhatsApp Gäste. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

 

7. Tipp: Nutzen Sie Feiertage!

Bieten Sie Ihren Gästen immer mal wieder etwas Neues. Hierfür eignen sich Feiertage oder andere Feste perfekt. Werben Sie mit Weihnachts- und Oster-Specials, veranstalten Sie an Halloween oder Fasching ein Kostümfest und übertragen Sie live Fußballspiele der WM. Dies sind nur einige Ideen für besondere Aktionen. Dekorieren Sie Ihr Restaurant immer passend zu den Themen. An diesen Tagen werden Sie bestimmt viele Gäste in Ihrem Restaurant begrüßen dürfen, denn jeder ist gerne bei besonderen Aktionen dabei.

Vielleicht etabliert sich Ihr Restaurant, als das mit dem besten Faschingsfest und es wird zur Tradition, dass man bei Ihnen Krapfen isst und Fasching feiert. Wenn es passende Feiertage Ihrer Nationalität gibt, wie zum Beispiel das Holi Festival in Indien oder das Tomaten – Festival in Spanien, dann nutzen sie auch dies, sollten Sie ein indisches, beziehungsweise spanisches Restaurant führen. Das waren nur einige Beispiele, zum Herkunftsland Ihrer Kühe gibt es auch tolle Feste, die in Deutschland eventuell noch gar nicht so bekannt sind. Feiern Sie diese und stechen dadurch hervor!

 

8. Tipp: Lernen Sie von anderen!

Besuchen Sie Schulungen oder lassen Sie Schulungen bei sich im Restaurant durchführen. Diese können für den Koch über neue Essens-Trends gehen, für die Mitarbeiter über Sauberkeit und Etikette, oder Deko-Tipps für Ihre Inneneinrichtung. Es gibt genügend Leute, die es zu Ihrem Beruf gemacht haben, Experten in einem Thema zu sein. Sie können als Besitzer des Restaurants nicht immer überall auf dem neusten Stand sein und sich um alles kümmern. Lassen Sie sich deswegen einfach helfen.

Ihren Mitarbeitern wird dies bestimmt auch gefallen. Zudem schadet ein frischer, außenstehender Blick nie. Vielleicht entdeckt er Dinge, die Ihnen selbst aus Gewohnheit nicht aufgefallen wären. Man lernt eben nie aus…

 

9. Tipp: Nutzen Sie die Technik!

Wir leben in einer Zeit, in der die Technik schon so weit ist, dass Sie dem Mensch den Alltag um einiges erleichtern kann. Nutzen Sie die Technik auch in Ihrem Betrieb! Beispielsweise gibt es digitale Kassensysteme, wie ready2order, die Ihnen und auch Ihren Mitarbeitern die Arbeit leichter machen. Dies wird auch Ihre Kundenzufriedenheit steigern, da die Bestellungen mit nur einem Klick an die Küche gesendet werden können. Dadurch kann kein Gericht mehr untergehen. Zudem ist die Kommunikation einfacher und schneller.

Auch die Buchhaltung kann um einiges leichter sein, wenn nicht alles per Hand aufgeschrieben und vermerkt werden muss, sondern digital vorliegt und eine Software die Arbeit für Sie erledigt.

 

10. Tipp: Bieten Sie den besten Service!

Nach wie vor steht und fällt alles mit dem Service. Die Gäste wollen sich wohlfühlen und gut behandelt werden. Doch zu gutem Service gehört mehr als nur das. Das Essen sollte nicht zu lange brauchen und die Kellner sollten aufmerksam sein und immer mal wieder am Tisch vorbeigehen. Es gibt nichts Nervigeres, als 10 Minuten auf den Kellner zu warten, nur um ein kleines Wasser nachzubestellen. Stellen Sie also genügend Personal ein, sodass kein Gast untergeht. Die Gäste erwarten zudem Sauberkeit und eine schöne Präsentation des Essens.

Eine weitere wichtige Serviceleistung ist in der heutigen Zeit freies WLAN. Punkten Sie bei Ihren Kunden, indem Sie Ihnen freies WLAN zur Verfügung stellen und ihnen dadurch die Wartezeit angenehmer machen. Auch Touristen können Sie so gut zu sich locken, da diese meistens kein mobiles Internet außerhalb ihres Landes haben.

Mit dem Gäste WLAN von Socialwave profitieren nicht nur Ihre Gäste, sondern durch die automatisierten Marketingfunktionen auch Sie. Kontaktieren Sie uns gerne für weite Informationen hier. Das spiegelt die Situation in Deutschland wider.

 

10 bewiesene Tipps für mehr Gäste im eigenen Restaurant!
4.1 (81.33%) 15 votes
Angebot anfordern!