DSGVO: Vermeiden Sie Abmahnungen!
DSGVO: Vermeiden Sie Abmahnungen!
9. August 2018
Gäste WLAN Beauty & Lifestyle Branche
Gäste WLAN in der Beauty- & Lifestyle Branche
30. August 2018

Fit durch den Sommer – Mit 5 Tipps zum Traumkörper

Fit im Sommer

Die Sommertage nehmen in Deutschland dieses Jahr kein Ende. Ein sonniger, heißer Tag folgt dem nächsten, die Temperaturen sind so hoch wie lange nicht mehr. Aus diesem Grund versucht man die Tage in klimatisierten Räumen, kalten Häusern oder am See zu verbringen, um so die Hitze zu überstehen. Vor Bewegung, geschweige denn Sport graust es einem – diese Gedanken schiebt man gerne zur Seite.

Doch Sport ist so wichtig, zum einem um fit zu bleiben, zum anderen um den Körper auszulasten und Stress zu reduzieren. Vor allem im Sommer stellt man den Körper oft zur Schau. Auch die Ausrede „Es ist zu heiß, ich schwitze allein vom Nichtstun“ gilt nicht. In Fitnessstudios gibt es Klimaanlagen, wodurch angenehme Temperaturen herrschen. Mit unseren 5 Tipps kommen Sie nicht nur fit durch den Sommer, sondern durchs ganze Jahr!

Tipp 1: Ziele setzen!

Egal welche Jahreszeit es ist, das wichtigste ist, dass Sie sich Ziele setzten und sich diese vor Augen halten. Warum möchten Sie Sport treiben? Egal ob es um Gewichtsverlust, Straffung der Haut, Muskelaufbau oder Stressabbau geht – definieren Sie was Ihnen wichtig ist. Am besten schreiben Sie sich Ihre Ziele auf und entwickeln einen Plan, wie Sie diese am effektivsten erreichen. Hierzu gibt es zahlreiche Bücher oder Blogs im Internet, die Trainingspläne für Ihr Ziel vorschlagen. Legen Sie sich am besten ein Fitness-Tagebuch (gibt es auch als App fürs Smartphone) zu oder tragen Sie sich feste Trainigstage in den Kalender ein. Wenn man sich einen Termin setzt, rafft mann sich eher auf, und verschiebt es weniger wahrscheinlich auf Morgen.

Tipp 2: Zu zweit ist besser als allein

Suchen Sie sich einen Trainingspartner: egal ob Partner, Freund, Kollege oder Familienmitglied. Am besten sollten Sie natürlich im selben Fitnessstudio angemeldet sein. Erzählen Sie sich von Ihren Zielen und motivieren Sie sich gegenseitig. Machen Sie 2-3 feste Tage in der Woche aus, an denen Sie zusammen trainieren. Eine Verabredung sagen Sie schließlich nicht ab, nur weil Sie gerade keine Lust haben, oder es Ihnen zu heiß ist. Somit ist es einfacher den inneren Schweinehund zu überwinden, weil man sich verpflichtet fühlt.

Für Fitnessstudios als auch Trainierende in Fitnessstudios ist dieser Tipp auch eine gute Chance. Bieten Sie Aktionen an wie „Freunde werben Freunde“, um noch mehr Mitglieder in Ihr Studio zu bringen. Für Fitnessstudios bringt das mehr Umsatz mit zufriedenen Kunden und für Studiomitglieder kann durch „Mitglieder werben Mitglieder“-Aktionen 1 oder mehrere Freimonate angeboten werden. Bewerben Sie solche Aktionen über verschiedenste Kanäle, damit auch alle Mitglieder die Aktion bemerken.

Tipp 3: Mit Technologie fit durch den Sommer

Alle Lebensbereiche werden durch die Digitalisierung einfacher gestaltet. Auch im Fitnessbereich kann man von dem großen Angebot technischer Entwicklungen profitieren. Unser dritter Tipp ist es, sich einen Fitness-Tracker zuzulegen. Am besten sind die Fitness-Armbäder, zur Not tut es aber auch eine App. Die Fitness-Armbänder gibt es in verschiedenen Preisklassen und Ausstattungen. Hier finden Sie eine Aufzählung der Besten. Diese kleinen Helfer zählen Ihre Schritte, verbrauchte Kalorien und motivieren Sie aktiv zu bleiben. Sie können also Ihre persönlichen Tagesziele eingeben und der Tracker erinnert Sie täglich daran, diese zu erfüllen. Somit wird es Ihnen einfacher fallen, eine Routine zu entwickeln. Ihr digitaler Personal Trainer, den Sie auf Schritt und Tritt dabei haben.

fitness tracker

Abbildung: Fitness Tracker

Tipp 4: Entertainment gegen Langeweile

Wir kennen es alle: stupides Cardiotraining ist nicht gerade spannend. 30 oder 40 Minuten auf dem Laufband oder Crosstrainer kommen Ihnen wie eine Ewigkeit vor und Sie schauen jede Minute auf die Zeitanzeige, um zu sehen wie lange Sie noch durchhalten müssen. Es geht aber auch anders: lenken Sie sich ab! Schauen Sie Ihre Lieblingsserie oder Videos auf Youtube, streamen Sie Musik oder hören Sie Podcasts. Am besten Sie erstellen eine Playlist oder schauen eine Serie, die genau der gewünschten Zeit auf dem Laufband entspricht. Dadurch vergeht die Zeit wie im Nu!

Hierfür sollten Sie sich ein Fitnessstudio aussuchen, das kostenloses WLAN anbietet. Zwar kann man bei Netflix oder Amazon Prime manche Serien oder Filme herunterladen und ohne Internet schauen, jedoch nicht alle. Zudem müssen Sie nicht unnötig Speicherplatz auf Ihrem Smartphone oder Tablet benutzen und jedes Mal vor dem Training daran denken Ihre Sachen herunterzuladen und Sie sparen sich durch das freie WLAN Ihr Datenvolumen am Monatsende.

Mitglieder WLAN ist in allen Bereichen immer mehr gefragt, doch in der Hotel- und Fitnessbranche ist die Nachfrage am stärksten. Studio-Betreiber sollten Ihren Kunden diesen Service unbedingt bieten, andernfalls werden Sie die Kunden an die Konkurrenz verlieren.

Tipp 5: Abwechslungsreiches Training

Trotz Entertainment wird immer das selbe Training irgendwann langweilig. Sie sollten auf jeden Fall versuchen, Abwechslung in Ihr Training zu bringen. Viele Fitnessstudios bieten eine Großzahl an Kursen an. Probieren Sie sich durchs Angebot und finden Sie heraus, welche Kurse Ihnen am meisten Spaß machen. Auch hier sind wir wider bei Tipp 1: Die Kurse sind immer zu festen Zeiten. Tragen Sie sich diese in den Kalender ein und verabreden Sie sich am besten noch mit Ihrem Trainingspartner.

Zudem sollten Sie versuchen Sport in Ihren Alltag zu integrieren. Nehmen Sie die Treppe anstatt den Lift, oder gehen Sie zu Fuß oder nehmen das Rad statt des Autos. Im Sommer bieten sich auch noch andere Formen der Bewegung an, die noch nicht mal etwas kosten. Beispielsweise können Sie im See schwimmen gehen, eine Fahrradtour durch die Stadt machen oder einen großen Spaziergang durch den kühlen Wald einlegen.

Fazit:

Hitze hin oder her, überwinden Sie Ihren inneren Schweinehund und treiben Sie auch im Sommer Sport. Die genannten Tipps können Sie genau so gut für jede andere Jahreszeit anwenden. Das wichtigste ist, dass Sie Ihre Ziele stets vor Augen behalten. Also los, worauf warten Sie noch?

Fit durch den Sommer – Mit 5 Tipps zum Traumkörper
War diese Seite hilfreich?
Angebot anfordern!