5 Tipps für Erfolg in der Gastronomie
Sommerferien – 5 Tipps für Erfolg in der Gastronomie & Hotellerie
25. Juli 2018
BGH-Urteil: Netzsperren für WLAN-Anbieter
BGH-Urteil: Freies WLAN für Betreiber immer noch unsicher
3. August 2018

Mit Kunden WLAN in Modegeschäften zu mehr Neukunden

Kunden-WLAN in Modegeschäften

Kostenloses Kunden-WLAN wird auch in Modegeschäften immer beliebter. Nicht nur die Kunden, sondern auch die Anbieter selbst, also die Geschäfte profitieren vom Kunden WLAN. Laut Studien des Handelsverbands Deutschland und des Hamburger Markt- und Trendforschungsinstituts EARSandEYES wünschen sich 80% der Händler und 70% der Bundesbürger mehr öffentliches WLAN, vor allem im Einzelhandel.

Vorteile für Kunden:

Neben dem allgemein steigenden Bedarf nach mehr kostenlosem Internet, ist vor allem die Nachfrage in Modegeschäften hoch. Beispielsweise können Wartezeiten angenehmer überbrückt werden. Kennen wir es nicht alle? Man ist mit dem Partner shoppen und will aus Langeweile beim Warten schnellstmöglich wieder aus dem Laden raus. Das ist für das Geschäft negativ, denn je kürzer sich der Kunde im Laden aufhält, desto weniger kauft er. Mit kostenlosem Kunden-WLAN kann der Partner während dem Warten in Ruhe surfen und die Zeit sinnvoll nutzen. Zudem empfinden Kunden Wartezeiten an der Kasse oder Umkleide mit WLAN als weniger nervig.

Des Weiteren können sich Ihre Kunden per Foto auf Messenger-Diensten die Meinung von Freunden und Familie einholen, was die Kaufentscheidung vereinfacht. Außerdem können die Kunden eventuell vergriffene Stücke im Online-Shop des Geschäfts bestellen oder die Verfügbarkeit in anderen Filialen überprüfen. Kunden WLAN bietet somit nicht nur den direkten Kunden sondern auch deren Begleitpersonen einen großen Vorteil.

Vorteile für Händler:

Die Händler profitieren jedoch auch selbst vom Anbieten von Kunden-WLAN. Zum einen erhöht sich durch die Überbrückung von Wartezeiten die Verweildauer im Geschäft nachweislich erheblich. Zum anderen können Verkäufer aktiv auf Preisvergleiche oder Angebote der Konkurrenz eingehen. Beispielsweise entscheiden sich viele Kunden schon im Geschäft für ein bestimmtes Produkt und in vielen Fällen sogar schon für die Farbe und Größe. Jedoch kaufen Sie das Produkt dann nicht sofort, da sie zuerst zu Hause im Internet Preise vergleichen wollen. Sollte sich dann herausstellen, dass Ihr Geschäft tatsächlich, gleichzeitig mit anderen Internetanbietern, zu den preisgünstigsten Anbietern gehört, hat das Geschäft trotzdem in 95% der Fälle das Nachsehen. Die Kunden bestellen dann lieber ganz bequem von zu Hause aus.

Um dem entgegen zu wirken, lohnt es sich Kunden-WLAN anzubieten, da die Kunden dann vor Ort die Preise vergleichen können und der Verkäufer die Möglichkeit hat, aktiv auf das Angebot im Internet einzugehen. Dies muss nicht immer durch Preisanpassungen erfolgen. Oft nehmen Kunden auch eine kostenlose Serviceleistung oder Ähnliches gerne entgegen und entscheiden sich somit direkt zum Kauf. Zudem haben Sie den Vorteil, dass der Kunde nicht erst 3-5 Werktage auf seine Bestellung warten muss – das ist auch oft schon ein schlagendes Verkaufsargument.

Kunden-WLAN in Modegeschäften

Marketing durch Kunden-WLAN in Modegeschäften:

Neben oben genannten Vorteilen können Sie noch weiter von einem WLAN Hotspot profitieren. Durch die integrierten Marketingfunktionen des Socialwave Hotspots bieten Sie Ihren Kunden nicht nur rechtssicheres WLAN, sondern steigern auch Ihre Internet-Präsenz und Social-Media Reichweite. Ihre Kunden loggen sich über Facebook, E-Mail oder WhatsApp ein und werben anschließend für Sie.

So können Sie ganz einfach mit Ihren Kunden in Kontakt bleiben und dadurch die Kundenbindung erhöhen. Sie haben die Möglichkeit Ihre Kunden über Facebook, WhatsApp oder E-Mail auf dem Laufenden zu halten und über Aktionen und Angebote zu informieren.

Wenn Sie nun einen WLAN-Hotspot in Ihrem Geschäft anbieten möchten, sollten Sie sich über die Rechtslage im Klaren sein. In Deutschland ist die Störerhaftung grundsätzlich abgeschafft, heißt Hotspot-Betreiber müssen keine Abmahnungen für illegal heruntergeladene Inhalte fürchten. Jedoch hat der BGH beschlossen, dass die Betreiber den Hotspot in etwaigen Fällen sperren, beziehungsweise die Nutzer registrieren müssen. Hinzu kommt die seit Mai 2018 aktive DSGVO. Diese besagt, dass man personenbezogene Daten nicht einfach so speichern darf. Vermeiden Sie nervige und auch teure Abmahnungen und verlassen Sie sich auf einen professionellen Hotspot-Anbieter. Mit Socialwave sind Sie abgesichert – und müssen sich um nichts mehr Sorgen machen.

Fazit:

Insgesamt ergeben sich für die Geschäfte also viele Vorteile: die Kundenzufriedenheit, die Verweildauer im Geschäft und die Absatzzahlen werden erhöht. Außerdem bietet Socialwave erhebliche Marketingvorteile, wodurch auch die Attraktivität für potentielle Kunden erhöht wird. Setzten auch Sie auf rechtssicheres, kostenloses Kunden-WLAN.

 

Mit Kunden WLAN in Modegeschäften zu mehr Neukunden
War diese Seite hilfreich?
Angebot anfordern!