Die Zukunft des Einkaufens
Innovationen für Erfolg im Einzelhandel
22. November 2018

5 Tipps für erfolgreiches Weihnachts-Marketing

Weihnachts-Marketing

Weihnachten ist für die meisten Branchen sehr bedeutend für den Umsatz. Gerade im Einzelhandel und in der Gastronomie macht sich die Vorweihnachtszeit in den Zahlen deutlich bemerkbar. Um für Ihren Betrieb das Beste aus der Weihnachtszeit herauszuholen, haben wir einige Tipps und Ideen für Sie. Zum Beispiel sind zielgerichtetes Marketing und Verkaufspsychologie wichtige Faktoren, um die Kunden auf Ihren Betrieb und Ihre Angebote aufmerksam zu machen.

1. Kundenkontakt aufbauen

Zunächst sollten Sie Kontakt zu Ihrem bisherigen Kundenstamm aufnehmen. Denn in der Weihnachtszeit macht sich jeder Gedanken, was für Geschenke er seinen Liebsten machen kann. In Gedanken geht man dann die Läden durch, in denen man häufig verkehrt. Nun sollte es Ihr Ziel sein, dass Ihr Betrieb den Kunden in den Kopf kommt. Doch wie stellt man das an? Im Zeitalter des Internets bieten sich E-Mail Newsletter hierfür bestens an. Sammeln Sie die E-Mail Adressen Ihrer Kunden und treten Sie anschließend mit ihnen in Kontakt. Beispielsweise bietet sich Anfang Dezember eine E-Mail an, die daran erinnert, dass Weihnachten bald vor der Tür steht. Des Weiteren können Sie Ihren Kunden dann Geschenkideen vorstellen und Angebote bewerben.

Das wichtigste ist, dass Sie sich im Bewusstsein der Kunden platzieren.

2. Das Beste zuerst anbieten

In der Weihnachtszeit sitzt das Geld bei den meisten lockerer. Zum einen ist man bereit für Geschenke mehr Geld auszugeben, da sie einen mentalen Wert besitzen. Zum anderen ist in vielen Fällen auch mehr Geld auf dem Konto, da man häufig einen Weihnachtsbonus vom Arbeitgeber erhält. Da die Kunden also bereit sind mehr Geld auszugeben als sonst, sollten Sie nicht zögern und Ihre beste Ware präsentieren. Wie viel Geld sie ausgeben wollen, können die Kunden dann immer noch entscheiden. Denn selbst wenn sie nicht zum teuersten Produkt greifen, entscheiden sich viele Kunden dann trotzdem für hochwertige, eher teurere Produkte, da sie bei Geschenken nicht geizig sein wollen.

3. Gutscheine als Geschenkidee

Sollten Sie keinen Einzelhandel betreiben, können Sie trotzdem vom Weihnachtsgeschäft profitieren. Bieten Sie Ihren Kunden Gutscheine an, die sie Ihren Liebsten schenken können. Restaurants können Gutscheine für romantische Dinner, Fitnessstudios für monatliche Mitgliedschaften oder Friseure für einen Haarschnitt oder eine Beautybehandlung. Das Gute hierbei ist, dass Sie die Kunden an ihren Betrieb binden. Präsentieren Sie die Gutscheine so, dass Ihre Kunden darauf aufmerksam werden, oder sprechen Sie diese direkt an. Auch über Social Media oder per E-Mail Newsletter können Sie Ihr Gutschein-Angebot verbreiten und bewerben.  Zudem kommt eine festliche Gestaltung der Gutscheine auch gut an. Neben Gutscheinen sind natürlich auch Rabatte, Coupons oder andere Kaufanreize ein begehrtes Mittel zur Verkaufsförderung.

4. Festliche Dekoration

Ein einfacher Marketingtrick ist gute Dekoration. Denn der visuelle Eindruck ist nunmal der erste und kann potenzielle Kunden davon überzeugen in das Geschäft beziehungsweise Restaurant zu kommen. An Weihnachten gibt es mehr als genug Möglichkeiten festlich zu dekorieren. Ein Weihnachtsbaum erweckt im Dezember keine große Aufregung, daher schadet etwas originelle Kreativität hier nicht. Sobald Kunden Weihnachten mit der Dekoration assoziieren, denken sie daran wie viele Geschenke sie noch brauchen und treten in Ihr Geschäft um sich etwas umzuschauen.

5. Weihnachtsaktionen bewerben

Wie schon erwähnt sind Gutscheine und festliche Aktionen gut fürs Weihnachtsgeschäft – Sie müssen Ihre Kunden darüber jedoch auch informieren. Nutzen Sie Ihre Social Media Kanäle um festliche Weihnachtsbilder oder Sprüche zu posten und dadurch potenzielle Kunden zu erreichen. Auch weihnachtliche Mailings sind erfolgreich, selbst wenn es sich nicht um Werbung handelt, sondern Sie Ihren Kunden einfach eine Frohe Weihnacht wünschen möchten. Denn so stärken Sie die Kundenbindung, da Sie bei den Kunden in guter Erinnerung bleiben.

Doch wie kommen Sie an die E-Mail Adressen Ihrer Kunden? Eine einfach Lösung bietet der Gäste WLAN Hotspot von Socialwave. Ihre Kunden loggen sich vor Ort per E-Mail, Facebook oder WhatsApp ein und rutschen somit in Ihren Verteiler. Alle Kunden die Sie das Jahr über in Ihrem Betrieb hatten, können Sie dann an Weihnachten – oder anderen besonderen Anlässen- erreichen. Bei Bedarf hilft Ihnen der Socialwave Kundenservice auch die E-Mails zu erstellen und gibt Ihnen weitere nützliche Marketing-Tipps.

5 Tipps für erfolgreiches Weihnachts-Marketing
War diese Seite hilfreich?
Angebot anfordern!