WLAN wartezimmer gegen Langeweile
WLAN-Hotspot im Wartezimmer
14. Januar 2019
Laufkunden gewinnen
Gewinnen Sie mehr Laufkundschaft für Ihr Geschäft! Das sind die wichtigsten Tipps
28. Januar 2019

7 Tipps für mehr Kunden in Ihrem Geschäft

Foto Blogartikel

Photo by Jazmin Quaynor on Unsplash

Das Jahr 2019 ist zwar noch jung, allerdings sollten Sie bereits jetzt keine Zeit damit verlieren, um die passende Strategie für ein erfolgreiches Jahr zu entwickeln. Essentiell für jedes Unternehmen, egal in welcher Branche, ist natürlich selbstverständlich ein stetig wachsender und zufriedener Kundenstamm und eine effektive Kundenbindung. Mit unseren 7 Tipps helfen wir Ihnen, bestehende Kunden zu halten, neue zu erreichen und ehemalige wieder zu gewinnen. So wird auch das neue Jahr wieder zu einem erfolgreichen Abschnitt in Ihrer Unternehmensgeschichte.

1. Kennen Sie Ihren Kunden

Der erste Schritt einer jeden Unternehmensplanung sollte mit einem möglichst detaillierten Profil Ihrer Kundschaft beginnen. Denn neue Kunden anzulocken funktioniert nur dann, wenn man diese auch kennt. Ausgehend von Ihrem Produkt, welches Sie anbieten, sollten Sie sich  darüber im Klaren sein, welche Zielgruppe Sie ansprechen möchten. Es ist längst nicht mehr ausreichend, nur oberflächlich über Ihre Kunden Bescheid zu wissen – vielmehr sollten Sie wesentliche Informationen wie das durchschnittliche Alter, das Geschlecht oder dessen Interessen kennen. Anhand dieser Daten können Sie zum einen Ihr Produkt stetig verbessern, zum anderen können Sie Ihre Marketing-Maßnahmen anpassen, um sicherzustellen, dass Sie Ihre Zielgruppe auch erreichen.

Eine gute Möglichkeit, um an solche essentiellen Daten zu kommen, sind Umfragen. Tools wie z.B. SurveyMonkey können Ihnen dabei helfen, maßgeschneiderte online Umfragen zu erstellen, mit welchen Sie Ihre Kunden und deren Wünsche besser kennen lernen können. Eine weitere Möglichkeit stellt der Gäste-WLAN-Zugang von Socialwave dar. Indem der Kunde Ihr öffentliches Netzwerk nutzt, sammelt das Portal automatisch Daten und stellt Ihnen diese als Statistik zur Verfügung.

2. Verbessern Sie das Einkaufserlebnis

Sie sollten Ihre Kundschaft jedoch auch abseits des Produktangebotes kennen lernen. Geben Sie den Kunden ebenfalls die Möglichkeit, Ihnen ein Feedback über den Besuch bei Ihnen zu geben. Die dabei geäußerten Wünsche und Anregungen können Sie dazu verwenden, das Einkaufserlebnis bei Ihnen zu verbessern. Auf diese Weise stellen sie sicher, dass sich der Kunde gerne in Ihrem Geschäft aufhält. Eine repräsentative Umfrage des Digitalverbands Bitkom ergab, dass sich rund die Hälfte aller Internetnutzer ab 14 Jahren beim Shoppen einen Hotspot wünscht, um so das eigene Datenvolumen zu schonen. Ähnliche Erkenntnisse zeigten auch Umfragen in der Hotel-Branche. Ein kostenloser WLAN-Zugang hilft den Kunden Wartezeiten zu überbrücken oder Ihr Online-Angebot wahrzunehmen.

Solche grundlegenden Bedürfnisse dürfen Sie als Geschäftsführer nicht ignorieren. Denken Sie immer daran, dass ein zufriedener Kunde nicht nur mit hoher Wahrscheinlichkeit gerne wiederkommt, sondern womöglich auch seinen Bekanntenkreis auf Ihr Geschäft aufmerksam machen wird. Dies wirkt sich positiv auf das Wachstum Ihres Kundenstamms aus:

A satisfied customer is one of the most effective marketing and advertising tools a small business can ever have.

3. Vergrößern Sie Ihre Außenwirkung

Damit Ihre Bestandskunden Sie weiterempfehlen brauchen Sie zum einen ein gutes Produkt, welches sich nach den gewünschten Anforderungen richtet. Allein über Mundpropaganda sichern Sie sich einen wachsenden Zustrom an Neukunden. Diese Außenwirkung kann jedoch noch über weitere gezielte Maßnahmen gefördert werden. Besuchen Sie beispielsweise Fachmessen und geben Sie Präsentationen. Gleichzeitig sollten Sie auch stets über verschiedene Medien auf Sonderangebote, Rabattaktionen und neue Produkte aufmerksam machen. Hier zahlt es sich aus, wenn Sie von Ihren Kunden und Interessenten eine E-Mail-Adresse besitzen, über welche Sie in Kontakt treten können. Mit einem effektiven Newsletter-Marketing (aber auch mit klassischen Print-Medien) halten Sie alle auf dem Laufenden und verstärken Ihre Kundenbindung. Zudem hilft es Ihnen, Kunden, welche länger nicht mehr in Ihrem Geschäft waren, zu reaktivieren.

4. Seien Sie online präsent

Diese Außenwirkung kann besonders noch über eine starke Online Präsenz gesteigert werden. Eine gut strukturierte und angesagte Website gehört mittlerweile in jeder Branche zum Standard. Besonders im Einzelhandel macht sich ein Online Shop sehr gut, welcher es Ihren Kunden ermöglicht, rund um die Uhr auf Ihr Angebot zugreifen zu können.

Unterschätzen Sie auch nicht die Wirkung, welche die sozialen Medien haben können! Eine Facebook-Seite, die Neuheiten ankündigt und auf der sich der Kunde sein Einkaufserlebnis mit anderen teilen kann, ermöglicht Ihre Außenwirkung um ein vielfaches zu verbessern. Oder schreiben Sie einen Blog und teilen interessante Artikel aus Ihrer Branche und Produktneuheiten mit Ihren Kunden.

5. Bieten Sie den besten Service

Ein gutes Produkt allein reicht heutzutage oft nicht mehr aus. Negative Presse über unzureichenden Kundenservice und -support kann ein Geschäft seine treuesten Kunden kosten. Da Kundenbewertungen in den Zeiten von Google-Bewertungen, Tripadvisor, oder Yelp öffentlicher zugänglich sind als je zuvor, ist es umso wichtiger, einen guten Kundenservice zu bieten. Gute Bewertungen besitzen aufgrund der öffentlichen Wirkung eine große Anziehungskraft für potenzielle Kunden. Gleichzeitig sichert Ihnen ein guter Support treue Kunden. Scheuen Sie sich nicht davor, Ihre Kunden aktiv um Feedback zu bitten, sei es persönlich oder über die sozialen Medien. Über WLAN-Portal von Socialwave können Sie die Besucher Ihres Geschäfts auf Ihre Facebook- oder Google-Seite leiten, damit Sie dort Ihnen eine Bewertung hinterlassen können.

6. Schließen Sie sich zusammen

Eine gute Möglichkeit, um neue Kunden zu generieren wird in der Marketing-Welt ein „host-beneficiary„-Arrangement genannt. Dabei schließt sich ein Startup, der „beneficiary“, mit einem bereits etablierten Business, dem „host“, zusammen. Der „host“ bietet dabei seinen loyalen Kunden als Belohnung ein Sonderangebot des Startups an. Während das etablierte Geschäft so umsonst seine treuen Kunden belohnt, erhält der Neuling neue Kundenkontakte gegen wenig Geld. Möglich ist dies natürlich nur, wenn beide Unternehmen eine ähnliche Zielgruppe ansprechen.

7. Stechen Sie heraus

Der wohl wichtigste Tipp für einen kontinuierlichen Zustrom an Neukunden bleibt jedoch: Setzen Sie sich von der Masse ab! Sei es ein ausgefeiltes Produkt, ein hervorragender Service, verlockende Angebote, eine starke Online-Präsenz oder eine ansprechende Einrichtung – nutzen Sie jede Gelegenheit, um hervorzustechen! Nur so geben sie dem Kunden einen Grund, um Ihr Angebot der Konkurrenz vorzuziehen.

Fazit

Ein treuer und stetig wachsender Kundenstamm ist zwar essentiell für jedes Geschäft, welches sich über einen längeren Zeitraum etablieren möchte, gleichzeitig gibt es jedoch viele verschiedene Wege, um genau das zu erreichen.

7 Tipps für mehr Kunden in Ihrem Geschäft
War diese Seite hilfreich?
Angebot anfordern!