Hotspot mit Instagram Login
Jetzt neu: Hotspot-Login über Instagram!
10. Mai 2019
Social Media Marketing
Marketing 2.0: Social Media Marketing
22. Mai 2019

5 Tipps für Ihr Café als Coworking-Space

Coworking Space für digital Nomads

Man sieht sie immer häufiger: Digital Nomads, die mit ihrem Laptop und Kopfhörern in Cafés sitzen und konzentriert arbeiten. Der Trend aus den USA ist nun auch nach Europa übergeschwappt und bietet für Cafés eine lukrative Einnahmequelle. Mit unseren Tipps verwandeln Sie Ihr Café in einen attraktiven Arbeitsplatz für diese neue Generation an Arbeitnehmern und Selbstständigen.

Wer sind Digital Nomads?

Als digitale Nomaden bezeichnet man Arbeitnehmer oder Freelancer, die losgelöst von allen herkömmlichen Arbeitsweisen durch die Welt reisen – und währenddessen ihren Vollzeitjob weiterführen.

Doch wie kann das funktionieren? Die digitalen Nomaden brauchen nichts weiter als ihren Laptop und WLAN zum Arbeiten, da ihre ganze Arbeit – wie der Name schon sagt – digital abläuft. Der zweite Teil des Namens kommt von der Arbeitsweise, die an keinen Ort gebunden ist. Egal ob ansässig in einer Stadt und ohne festes Büro, oder um die ganze Welt reisend – die Digital Nomads suchen sich ruhige Plätzchen, klappen den Laptop auf und fangen an zu arbeiten.

Diese neue, aber in unserer digitalen (Arbeits-)Welt immer beliebter werdende Arbeitsweise, klingt eher nach Aussteigerleben als 40-Stunden-Woche. So schön die Vorstellung auch sein mag unter Palmen zu arbeiten, die meisten digitalen Nomaden bevorzugen dann doch eher ein ruhiges Café als Coworking-Space. Für Cafés ist das ein lukratives Geschäft, denn zum einen bestellt man in 8 Stunden das ein oder andere Getränk und zum anderen können Café-Betreiber, die sich auf Digital Nomads einrichten beispielsweise auch Druckdienste anbieten. Es gibt bereits einige Webseiten oder Apps, die digitalen Nomaden, die besten Cafés und Coworking-Plätze der Stadt angeben.

Mit diesen 5 Tipps wird auch Ihr Cafe zum beliebten Coworking-Space.

1. Gemütliche Einrichtung

Das A und O ist eine gemütliche Einrichtung, die zum Verweilen einlädt. Helle Töne wirken motivierend und man wird nicht so schnell schläfrig. Auch Pflanzen schaffen eine entspannte Atmosphäre – und zudem gute Luft. Im Sommer, oder in wärmeren Breitengraden, ist es wichtig eine funktionierende Klimaanlage zu haben. Denn wer möchte schon bei über 30 Grad am Laptop schwitzen und versuchen sich zu konzentrieren?

Coworking Café
Coworking Café

2. Ruhige Atmosphäre

In einem Café ist man bekanntlich nicht allein. Es kann somit manchmal etwas lauter und hektischer werden, als bei einem gewöhnlichen Arbeitsplatz. Mit Hilfe von ruhiger, melodischer Musik kann man jedoch eine entspannte Atmosphäre schaffen, die sowohl die arbeitenden als auch nicht arbeitenden Besuchern, die Hektik des Alltags vergessen lässt.

Eine Weitere Möglichkeit ist die räumliche Trennung des Cafés in eine Coworking-Zone und eine für den normalen Betrieb. Somit entsteht in der Arbeitszone sogar fast eine Office-Atmosphäre.

Entspanntes Arbeiten
Entspanntes Arbeiten

3. Breites und gutes Getränkeangebot

Halten Sie Ihre fleißigen Gäste mit guten Getränken bei Laune. Der Kaffee-Konsum in Büros ist ja bekanntlich nicht gering – meistens schmeckt der Kaffe aber trotzdem eher nach Spülwasser, als nach italienischer Qualität. Bieten Sie Ihren Gäste eine breite Auswahl an Kaffe-Spezialitäten und anderen leckeren Getränken an. Neben Tee und Matcha-Latte, kommen auch frische Durstlöscher gut an.

Achten Sie bei den Getränken mit Milch auch auf pflanzliche Alternativen. Viele digital Nomads und Studenten verfolgen neben dem neuen Arbeits-Lifestyle auch eine gesunde oder sogar vegane Ernährung.

Getränkeangebot im Café
Getränkeangebot im Café

4. Vollständige Ausstattung

Neben Tischen und Stühlen sind ausreichend Steckdosen und Verlängerungskabel notwendig, da selbst die besten Laptop-Akkus nicht ewig halten. Zudem könnten Sie Ihren Gästen gegen einen kleinen Preis Laptop-Ständer, Mäuse und Keyboards anbieten. Auch ein Kopierservice kann eine lukrative Nebeneinnahmequelle darstellen. Denn selbst der digitalste Nomade, muss manchmal noch etwas ausdrucken.

Coworking Space
Coworking Space

5. Gutes WLAN

Last but most important: gutes WLAN! Ohne WLAN geht bei digitalen Nomaden nichts. Daher ist es wichtig eine schnelle und zuverlässige Internet-Verbindung anzubieten. Alle zuvor oben genannten Kriterien verschönern den Arbeitsalltag, doch WLAN ist eine Grundvoraussetzung. Wenn die Verbindung schlecht ist, geht man beim nächsten Mal woanders hin.

Am besten vertrauen Sie auf einen professionellen Hotspot Anbieter, bei dem Sie sich um nichts mehr kümmern müssen. Wichtig ist die rechtliche Absicherung und trotzdem ein einfacher und moderner Login. Mit dem Marketing Hotspot von Socialwave bieten Sie Ihren Gästen kostenloses WLAN und profitieren dabei noch von zahlreichen Marketing-Funktionen. Denn sind wir mal ehrlich, wer seinen Workday nicht auf Instagram und Facebook dokumentiert, ist kein echter digital Nomad.

Arbeiten im Café
Arbeiten im Café

Café als perfekter Coworking-Space

Wie Sie sehen – mit ein bisschen Ausstattung, eignet sich fast jedes Café als Arbeitsplatz. Neben digitalen Nomaden, wissen auch Studenten und Urlauber kostenloses WLAN zu schätzen und trinken dann gerne mal ein, zwei Kaffee mehr. Nutzen Sie diese neuartige Arbeitsweise für Ihr Café und steigern Sie so Ihre Umsätze. Unter digital Nomads spricht sich schnell herum, wo der Kaffe gut und das Internet schnell ist.

Angebot anfordern!