wirthaus donisl in muenchen am marienplatz
„Es kam nicht überraschend“ – Alexandra Maierhofer vom Wirtshaus Donisl im Interview
7. Mai 2020

3 kostenlose & digitale Maßnahmen für die Wiedereröffnung Ihrer Gastronomie

Gäste mit Mundschutz

Lesezeit: 3 Minuten

Stand Mitte Mai 2020: In Deutschland sinken derzeit die Zahlen der Neuinfizierten Menschen. Das hat man den drastischen Maßnahmen der Regierung und vor allem den hart arbeitenden Menschen im Gesundheitssystem zu verdanken. Dadurch wurde erreicht, dass die Bevölkerung allmählich in die Normalität zurückkehren kann. Das kann aber nur mit strengen Auflagen passieren, um eine zweite Infektionswelle vermeiden.

Bei Friseuren und besonders bei der Gastronomie sind diese Auflagen schwierig umzusetzen. Deshalb haben wir uns bei Socialwave überlegt, wie wir Ihnen helfen können, den Neustart Ihrer Gastronomie oder Salons so unbeschwerlich wie möglich zu gestalten. Dafür haben wir ein Projekt ins Leben gerufen, das Ihnen erleichtert die gegebenen gesetzlichen Auflagen der Bundesländer zu erfüllen. Mit unserer Hilfe können Sie den Lockerungen gestärkt und gut vorbereitet entgegentreten.

„Wie“ erklären wir Ihnen hier:

 

Die Corona-Registrierung

Bei der schrittweisen Öffnung der Gastronomien, Friseursalons und weiteren Geschäften setzen einige Bundesländer auf die Sammlung der Gäste-Kontaktdaten. Lokalbetreiber müssen von ihren Gästen Kontaktdaten aufnehmen und eine bestimmte Zeit vorhalten, um auf Anfrage Infektionsketten nachvollziehbar machen zu können.

Das klingt nach einer Menge Arbeit und Papierkram. Doch damit Ihren Kunden nicht die Laune vergeht, registriert und speichert Socialwave die Kundendaten DSGVO-Konform auf Datenbanken. Ihre Kunden können sich mit nur einem Klick digital registrieren. Natürlich ist diese Dokumentation sicher und KOSTENLOS! Das geht mit 3 einfachen Schritten:

  1. Registrierung: Sie registrieren sich per Formular auf folgender Seite. Wir legen daraufhin in unserer Datenbank eine rechtssichere und DSGVO-konforme Dokumentation Ihrer Gäste an.
  2. Gäste-Erfassung: Sie bekommen anschließend ein Plakat mit einem QR-Code, das Ihre Gäste auf die Corona-Registrierung aufmerksam macht. Ihre Gäste scannen den QR-Code und werden damit digital erfasst. Ihre Gäste müssen also keine Daten mehr händisch in Listen eintragen, wo womöglich mehrere Gäste den gleichen Stift benutzen.
  3. Auskunft: Falls das Gesundheitsamt aufgrund einer Infektionskette Sie auffordert die Kunden-Kontaktdaten zu übermitteln, können Sie die Daten einfach als Excel-Datei exportieren. Natürlich stellen wir Ihnen gerne einen Export per Mail bereit, wenn Sie unser Service-Team kontaktieren.

 

 

Kostenloses Online-Reservierungstool

In den meisten Bundesländern dürfen Restaurants, Friseure und Biergärten wieder für ihre Gäste und Kunden öffnen. Jedoch nur unter den strengen Auflagen der jeweiligen Bundesländer, wie u.a. die Reservierungspflicht sowie die Einhaltung der Kapazitätsgrenzen. Um den Aufwand dabei möglichst gering zu halten, bietet Socialwave in Zusammenarbeit mit dem langjährigen Partner METRO ein ebenfalls kostenloses Reservierungstool.

Über dieses Tool können sich Ihre Kunden eigenständig online einen Tisch reservieren. Diese Daten können anschließend in Echtzeit in der Gastronomie abgerufen werden, damit Sie immer den Überblick behalten. Alle Gäste mit einer Reservierungen erhalten außerdem kurz vor Ihrem Besuch eine Terminerinnerung per Mail zugeschickt, damit Sie mögliche Terminausfälle vermeiden können.

Die Online-Tischbuchung ist ideal, da Inhaber festlegen können, wie viele Besucher in einem bestimmten Zeitraum in den Räumlichkeiten erlaubt sind. Die Online-Abwicklung nimmt daher den Gastronomen und Friseuren die zeitraubende Arbeit ab.

 

 

Digitale Speisekarten

Um einer möglichen Infektion durch Mehrweg-Speisekarten vorzubeugen, wird von einigen Landesregierungen vorgeschrieben, digitale Speisekarten oder Einweg-Karten zu verwenden. Die Auflage besagt, dass Speisekarten nur noch gastweise verteilt werden dürfen und anschließend umgehend entsorgt werden müssen.

Dies ist mit einem enorm hohen Aufwand verbunden, da besagte Speisekarten zahlreich gedruckt werden müssten. Aber auch in dieser Situation kann Ihnen Socialwave helfen.

Mit unserem neuen System haben Sie die Möglichkeit Ihre aktuelle Speisekarte Ihren Gästen digital zukommen zu lassen. Das erfolgt wenn sich Ihre Kunden in Ihr Socialwave Gäste-WLAN einloggen. Der Versand erfolgt automatisch: Sie müssen nur die aktuelle Speisekarte in unserem Portal hochladen.

 

 

Also zögern Sie nicht und nutzen Sie unsere KOSTENLOSEN Möglichkeiten!

Melden Sie sich bei unserem Support um Informationen zur Socialwave-Hilfe zu erhalten oder fragen Sie direkt hier an.

E-Mail: info@social-wave.com

 

Individuelle Lösung finden