Coronavirus: Hygienevorschriften für die Gastronomen
7. Juli 2020
"Geöffnet" Schild
Wie sich die Gastronomie nach der Krise verändert hat
21. Juli 2020

Die 7 häufigsten Fehler im Gastronomie-Marketing

Lesezeit: 5 Minuten

Wie wichtig Gastronomie-Marketing ist, wird von vielen Gastronomen unterschätzt. Viele sagen es wäre Geldverschwendung oder würde einfach nicht funktionieren. Dabei sind es in den meisten Fällen Fehler des Betreibers, die zu schlechtem Marketing führen. Die 7 häufigsten Fehler, die Sie vermeiden sollten, um erfolgreiches Marketing zu betreiben, erklären wir Ihnen in diesem Blogartikel.

1. Fehler: Keinen festen Plan haben

Der Erfolg Ihres Marketings hängt vor allem von der richtigen Planung ab. Sie würden doch auch Ihr Restaurant nicht ohne eine Speisekarte betreiben, oder? Im Gastronomie-Marketing ist ein ausführlicher Plan genauso wichtig. Deshalb sollten Sie einige Punkte festlegen und vorbereiten, bevor Sie überhaupt an Werbung denken.

Zuerst müssen Sie definieren, welche langfristigen Ziele Sie mit Ihrem Betrieb verfolgen und wie das Marketing dabei helfen kann, diese zu erreichen. Außerdem müssen Sie Ihr Gesamtbudget kennen und dieses auf alle Bereiche aufteilen, die Ihren Betrieb betreffen. Beim Marketing ist es zudem wichtig, nicht einfach andere Kampagnen zu kopieren, sondern sich eine eigene Identität zu schaffen. Entscheiden Sie also, welchem Thema Ihr Restaurant folgen soll. Anhand dieser Planung können Sie dann damit beginnen, die Maßnahmen für Ihr Marketing festzulegen.

Zwei Laptops auf einem Tisch
Planung einer Strategie

 

2. Fehler: Nicht alle Wachstumsfaktoren nutzen

Um den Gewinn des eigenen Restaurants zu steigern, gibt es 4 Möglichkeiten, die man für sich nutzen kann und auch nutzen sollte.

  1. Die Anzahl der Kunden erhöhen: Das ist die Möglichkeit, die meist als einzige genutzt wird. Natürlich ist es wichtig immer neue Gäste zu haben, es sollte aber nicht alleine im Fokus des Marketings stehen.
  2. Den durchschnittlich ausgegeben Rechnungsbetrag steigern: Damit Sie mit den Gästen, die schon in Ihrem Restaurant sind, mehr Gewinn machen, müssen diese mehr Geld bei Ihnen ausgeben. Dazu können Sie zum Beispiel wirkungsvollere Speisekarten erstellen, die zum Bestellen einladen.
  3. Die Besuchshäufigkeit der Gäste erhöhen: Wenn ein Gast schon bei Ihnen gegessen hat und zufrieden war, ist es leichter, ihn dazu zu bringen, wiederzukommen. Außerdem können Sie, wenn Sie eine Datenbank Ihrer Gäste führen, diese kontaktieren und auf neue Angebote aufmerksam machen. Es kostet im Schnitt 6-10 mal mehr, einen neuen Gast zu gewinnen.
  4. Die Dauer der Treue steigern: Je länger ein Gast regelmäßig zu Ihnen kommt, desto länger haben Sie eine sichere Gewinnquelle mehr. Daher sollten Sie Ihre Gäste durch gute Kundenbindung dazu bringen, immer wiederzukommen oder sogar zum Stammgast zu werden.

Alle diese 4 Faktoren sollten gleichermaßen beachtet werden, denn so haben Sie garantiert den größten Erfolg.

 

3. Fehler: Taktisches statt strategisches Marketing betreiben

Strategisches Marketing ist die langfristige Planung der Ziele und der Aktivitäten im Marketing. Also entscheiden Sie, was Sie zu wem sagen. Taktisches Marketing hingegen sind die Entscheidungen, die Sie im Tagesgeschäft treffen müssen. Dabei legen Sie fest, wo Sie etwas sagen. Dieser Unterschied ist nicht allen Gastronomen bekannt und deshalb machen viele von ihnen den Fehler in ihrem Gastronomie-Marketing, nur taktisches Marketing zu betreiben. Aber ohne eine gute Strategie haben auch die besten Marketingaktivitäten keinen Erfolg.

Um Ihre Strategie planen zu können, müssen Sie zuerst herausfinden, wer Ihre gewünschte Zielgruppe ist. Sobald Sie diese festgelegt haben, sollten Sie sich über sie informieren und Ihre Werbebotschaften an diese Gruppe anpassen. Erst dann können Sie das passende Werbemedium auswählen. Dabei müssen Sie wissen, welche Medien von Ihrer Zielgruppe konsumiert werden und sollten auch dort Ihre Werbung schalten. Überlassen Sie diese Entscheidung nicht dem Zufall, denn dann könnten Sie viel Geld verschwenden.

 

4. Fehler: Keine Kundendatenbank führen und die Kunden nicht kontaktieren

Die meisten Gastronomen zielen nur darauf ab, neue Kunden zu gewinnen. Während das auch wichtig ist, wird danach oft nichts mehr für die Kundenbindung getan. Das fängt schon damit an, dass nur die wenigsten eine Datenbank über Ihre Kunden führen. Eine solche Datenbank ist aber schon aus dem Grund äußerst rentabel, da Sie damit Ihre Kunden regelmäßig wieder kontaktieren können, um so eine Beziehung mit dem Gast aufbauen zu können. Diese Beziehung führt nämlich schlussendlich dazu, dass ein Gast immer wieder in Ihr Restaurant kommt und zu einem Stammgast wird. Außerdem ermöglicht eine Kundendatenbank auch die Partnerschaft mit anderen Unternehmen, beispielsweise können Sie in Newslettern diese Unternehmen gegen eine Gebühr an Ihre Kunden weiterempfehlen oder Sie werden im Gegenzug von Ihrem Partner weiterempfohlen.

Bei der Erstellung dieser Datenbank und dem Kontakt zu den Gästen kann Socialwave Ihnen helfen. Mit dem Socialwave WLAN Marketing Paket können Sie Ihren Gästen ein kostenloses Gastwlan anbieten. Beim Login in diesen Hotspot sammeln Sie die Daten der Gäste und können diesen dann individualisierte Mailkampagnen zukommen lassen.

 

5. Fehler: Bewertungsportale als Feind ansehen

Heutzutage informieren sich mehr und mehr Menschen im Internet, wenn Sie nach einem Restaurant oder einem anderen Lokal suchen. Dabei sind vor allem Bewertungsportale extrem wichtig. Für Ihr Gastronomie-Marketing ist es daher ein schwerwiegender Fehler, wenn Sie im Internet nicht präsent sind und sich nicht um Ihre Online-Bewertungen kümmern.

Sie müssen darauf achten, sich in Bewertungsportalen korrekt zu positionieren, also auffindbar und mit den richtigen Informationen verzeichnet zu sein. Auch in den sozialen Medien sollten Sie zu finden sein, denn auch dort kann man viele neue Gäste finden und erfolgreiche Kundenbindung betreiben. Das alles unterstützt gleichzeitig Ihr Online-Marketing.

Auf Bewertungsportalen sollten Sie unbedingt auf Kritik eingehen und mögliche Fragen beantworten. Wenn Sie ungerechtfertigte Kritik erhalten oder sogar beschimpft werden, sollten Sie dem mit Freundlichkeit begegnen, um nach außen professionell zu wirken.

Handy mit Google Maps geöffnet
Google ist eines der wichtigsten Bewertungsportale

 

6. Fehler: schlechtes Personalmanagement

Ein weiterer häufiger Fehler im Gastronomie-Marketing ist schlechtes Personalmanagement. Viele Gastronomen vergessen, dass ihre Angestellten den Betrieb gegenüber den Gästen vertreten. Je nachdem wie die Gäste Ihr Personal kennenlernen wird der Eindruck, den sie nach dem Besuch über Ihre Gastronomie behalten, beeinflusst.

Ein schlechter Koch beispielsweise führt zu schlechtem Essen und eine schlechte Bedienung zu schlechtem Service. Und ein Restaurant, das entweder schlechtes Essen oder schlechten Service hat, wird nicht wiederholt besucht oder erhält negative Bewertungen.

Um diesen Fehler nicht zu begehen, sollten Sie darauf achten, bei der Wahl des Personals auf die richtige Person zu warten. Stellen Sie nicht die erstbeste Bewerbung ein, auch wenn es vielleicht etwas länger dauert, den optimalen Kandidaten zu finden.

 

7. Fehler: Einfach weitermachen und nichts verbessern

Wenn ein Restaurant erstmal halbwegs rentabel läuft, bedeutet das für ihre Betreiber oft, dass sie nichts mehr verändern müssen. Der Grundsatz ist dann: „Passt schon“. Aber das reicht nicht aus, wenn Sie langfristig Erfolg haben wollen. Denn dazu müssen Sie immer an Puls der Zeit bleiben. Das bedeutet, dass Sie sich ständig über neue Trends informieren und auch neue Dinge ausprobieren sollten.

Außerdem ist es extrem relevant, dass Sie immer versuchen, sich und Ihren Betrieb zu verbessern. Denn nur so können Sie sich weiter steigern und mehr Erfolg mit Ihrer Gastronomie haben.

 

Fazit

In diesem Blogartikel haben wir Ihnen die 7 häufigsten Fehler gezeigt, die für das Scheitern von Marketing in der Gastronomie verantwortlich sind. Diese reichen von der fehlenden Planung über eine nicht-vorhandene Datenbank bis hin zu einer stagnierenden Verbesserung des eigenen Betriebes. Wenn Sie darauf achten, diese Fehler zu vermeiden, dann wird Ihr Gastronomie-Marketing bestimmt erfolgreich sein.

Individuelle Lösung finden