Hotelzimmer
7 Online-Marketing Maßnahmen für Hotels
16. September 2020
Laptop und Statoskop
Chancen und Risiken durch Bewertungsportale für Ärzte
16. Oktober 2020

7 Online-Marketing-Maßnahmen für Ihren Friseursalon

Friseursalon

Lesezeit: 6 Minuten

Seit der Corona-Krise kommen immer mehr Herausforderungen auf Unternehmen zu. Besonders betroffen sind unter anderem Friseure. Um weiterhin Präsent im Markt zu bleiben, trotz der Pandemie ist es wichtig für Firmen sich mehr mit den vielschichtigen Möglichkeiten des Online-Marketings zu beschäftigen. Zudem ist Online-Marketing unabhängig von der Corona-Krise ein wichtiges Tool, das heutzutage benutzt werden sollte. Welche Möglichkeiten Ihnen sich daher ermöglichen, erfahren Sie in diesem Blogartikel.

 

Was bedeutet Online-Marketing für Friseure?

Durch die heutige Digitalisierung ist es uns möglich eine breite Masse an Kunden anzusprechen. Für gewöhnlich erzählen Bekannte oder Freunde von dem berühmten Friseursalon um die Ecke, doch mittlerweile suchen wir eigenständig im Internet nachdem populärsten Friseur in der Gegend. Um zu einem der gefragtesten Friseursalons zu gehören, ist das Auftreten im Internet von großer Wichtigkeit. Dazu zählt auch der Kommunikationsfluss zu den bestehenden und potenziellen Kunden. Online-Marketing verfolgt dabei genau diese Ziele: starke Präsenz in der Konkurrenz und Gewinnung sowie Pflege von Neukunden oder bestehenden Kunden. Einige der bekanntesten Bereiche im Online-Marketing sind beispielsweise:

  • Search Engine Optimization
  • Paid Advertising
  • Content-Marketing
  • Social-Media-Marketing
  • Online-PR 

 

1. Maßnahme: Optimierung der eigenen Website

Eines der wichtigsten Werkzeuge, um sich online von der Konkurrenz abzuheben, ist unter anderem Ihre Website. Falls Ihr Friseursalon noch keine Homepage hat, ist die Erstellung einer Seite kein Problem, denn mittlerweile gibt es viel Internetseiten, die Ihnen dabei helfen eine eigene zu bauen. Wichtig dabei ist es die Standarte festzulegen die Ihr Salon präsentieren, wie beispielsweise die Angebote die Ihr Friseursalon anbietet, grundlegende Kontaktinformation. Zudem ist es vom klaren Vorteil, wenn zunächst die Zielgruppe festgelegt wird. Das Design sollte einfach und modern gehalten sein, ansonsten könnte es verwirrend und unordentlich auf die Kunden wirken. Durch Verlinkungen zwischen der Seite und beispielsweise Ihren Social-Media-Kanälen erhöhen die Chancen, dass Ihre Seite öfters besucht wird. Eine Online-Terminverwaltung ist nicht nur übersichtlicher aus der Sicht der Mitarbeiter, sondern auch für Kunden optimal die berufliche oder auch von zu Hause ein Termin vereinbaren möchten. 

Nachdem elementare Informationen festgelegt wurden, ist nun die Gestaltung und Benutzerfreundlichkeit der nächste Schritt. Wie bereits im vorherigen Absatz erwähnt ist ein stimmiges Design empfehlenswert, da dies das Erste ist, das den Kunden ins Auge fällt. Tipps für die Designerstellung findet Ihr in diesem Blogartikel

Um eine benutzerfreundliche Homepage zu erstellen ist es von großer Bedeutung, die Funktionalitäten der Buttons, Links und der mobilen Version zu überprüfen. Letzteres ist ein Must-have den heutzutage benutzt die Mehrheit Ihr Smartphone oder Tablet, wenn Sie auf Google nach Friseuren suchen. Auch hierzu finden sie im verlinkten Blogartikel einige Tipps. 

 

2. Maßnahme: SEO Optimierung

SEO, ausgeschrieben Suchmaschinenoptimierung, gehört zu einer der wichtigsten Tools im Online-Marketing, denn diese sorgt dafür, dass Ihre Website zu einer der ersten Seiten gehört, die bei einer Google-suche angezeigt wird. Um das zu erreichen, müssen zunächst sogenannte Keywords festgelegt werden. Keywords, übersetzt im deutschen Schlüsselwörter, sind Wörter oder kurze Sätze, die Sie bei einer Google-Suche anwenden. Daher ist die Entscheidung für die Keywords von großer Bedeutung, da durch diese Wörter Ihr Salon gefunden wird. Je präziser die Begriffe sind, desto einfacher ist es für Interessenten Ihre Seite ausfindig zu machen. Zudem sollten die ausgewählten Wörter gut recherchiert werden, dafür gibt es Seiten wie Ubersuggest, die Ihnen helfen können, das Suchvolumen eines Keywords auszumachen. Zusätzlich sollten diese Wörter in Ihrer Website so oft wie möglich vorkommen, damit der Algorithmus von Google Ihnen diese sofort zu ordnen kann. Achten Sie aber dabei, dass Texte trotzdem natürlich wirken. 

Auch die Gestaltung dieser Texte gehören zu Teilen der SEO Optimierung, hierbei gilt je mehr Wörter, desto besser. Die Webseitentexte müssen verschiedene Kriterien erfüllen, damit Google sie als relevant ansieht. Eines dieser Kriterien ist, dass ein Text nicht kürzer als 800 Wörter sein sollte, denn laut dem Algorithmus hat dieser keinen Nutzen für den Kunden. Deshalb ist eine Anzahl von 800 Wörter die Mindestanzahl und alles über 1500 kann das Ranking Ihrer Seite verbessern. Achten Sie aber auch auf die Strukturierung Ihrer Texte, der Google Algorithmus überprüft die Lesefreundlichkeit. Das bedeutet Absätze, Zwischenüberschriften und logische Hierarchien sollten im Text ersichtlich sein, damit potenzielle Kunden einen schnellen Überblick haben und Informationen einfach folgen können. 

 

3. Maßnahme: Werbeanzeigen

Jeder hat schon mal eine gesehen, Google Werbeanzeigen. Durch Google Ads steigt Ihre Sichtbarkeit bei der Online-Suche nach einem Friseur erheblich. Über das Werbesystem können Sie einfach zielgerechte Anzeigen freischalten. Google Ads, welches auch bekannt ist als SEA (Search Engine Advertising) System optimiert kontinuierlich Ihre Anwendung. Grundsätzlich müssen sie bei der Erstellung einer Anzeige auf folgendes achten, zum einen müssen sie einen passenden Anzeigentitel und Text wählen der die Aufmerksamkeit der Kunden erlangt. Nachdem die erste Anzeige freigeschaltet wurde, werden zunächst keine klaren Ergebnisse vorliegen. Jedoch gibt es eine Möglichkeit durch die Click-through-Rate einen Überblick zu erhalten in welche Richtung die Anzeige nach der Veröffentlichung geht.

Als Alternative oder parallel zu Google Ads kann Ihr Friseursalon auch auf Facebook Werbeanzeigen erstellen und veröffentlichen. Gleichermaßen wird hier ein Titel und Text gewünscht, jedoch bietet hier Facebook auch spezifische demografische Einstellungen an. Ähnlich wie bei Google Ads zahlen Sie hier auch nur, wenn die Anzeige auch wirklich angeklickt wird.

 

 

4. Maßnahme: Content-Marketing

Im Content-Marketing liegt der Fokus nicht auf Ihr Produkt oder Leistung, sondern vielmehr auf die potenziellen Kunden. Diese Inhalte sollen am Ende dafür sorgen, dass mögliche Interessenten, sogenannte Leads, zu Kunden werden. Deshalb müssen die Kontexte die Neukunden beraten, unterhalten und informieren. Sowohl die Social Media Profile als auch die eigne Seite müssen immer wieder erneuert werden, um den gewünschten Effekt zu erzielen.

Passen Sie daher Ihre Inhalte den Themenbereichen an die zu Ihrer Branche gehören. Beispielsweise können Blogbeiträge über Haartypen, Haarpflege oder Ernährung für gesundes Haar interessant für Ihre Zielgruppe sein. Recherchieren Sie hier auch gerne über die neusten Haartrends. Auch beliebt sind Bilder von Haarkreationen oder auch Videos zur Flechtfrisuren und weiteres. Erstellen Sie gegebenenfalls einen Plan welche Bereiche zu Ihrem Salon am besten passen und wie oft sie Beiträge veröffentlichen wollen. Befragen Sie auch gerne Ihre Kunden welche Themenbereiche sie gerne als Nächstes sehen möchte. Wie Sie sehen können, stehen Ihnen hier viele Möglichkeiten zu Verfügung. 

Behalten Sie aber im Blick, dass die Veröffentlichungen Ihrer Beiträge genügend beworben wird. Nutzen Sie Ihre Kanäle und verlinken Sie Ihre sozialen Medien mit Ihrer Website und andersrum. Benutzen Sie auch die Werbeanzeigemittel Google Ads und Facebook-Werbeanzeigen um Ihre Kunden zu informieren. 

 

5. Maßnahme: Social Media

Einer der wohl am beliebtesten Methoden um Kunden auf sich aufmerksam zu machen ist: Social Media. Die sozialen Netze gehören zu den häufigsten genutzten Werbemittel, da sich die gewünschte Zielgruppe dort am meisten bewegt. Hierfür empfiehlt es sich also für Kanäle wie Instagram, Facebook und Co. ein Account zu erstellen. Diese Accounts müssen jedoch einige Kriterien erfüllen, um Erfolg zu erzeugen. Zunächst müssen, wie auch auf der Website, elementare Informationen in der Bio klar ersichtlich sein. Bei einem Instagram Account ist es auch von Vorteil den Link zur eignen Website anzugeben. Des Weiteren benötigen alle solche Kanäle sehr viel Zeit, denn sie müssen kontinuierlich aktualisiert werden und auf den neusten Stand gebracht werden. Das bedeutet neue, relevante Beiträge müssen gepostet werden, die aber gleichzeitig die Qualitätsansprüche erfüllen.

Versuchen Sie auch Werbematerialien oder Ihr Logo so oft wie möglich in den Beiträgen mit einzubinden. Zum Beispiel können Sie die Titelbilder, die Sie für Blogbeiträge benutzt, haben ebenfalls in Ihrem Instagram Account posten. Dadurch erstellen Sie eine weitere Verbindung zur Ihrer Seite. Zudem können Sie in den sozialen Netzen den Blogbeitrag verlinken.

Potenzielle Neukunden reagieren positiv, wenn Sie sehen, dass Ihr Friseursalon online vertreten ist, außerdem finden sie Sie deutlich schneller. Zudem bieten die sozialen Plattformen einen idealen Kommunikationsfluss mit Ihren Kunden an und Sie verstärken die Kundenbindung von bereits vorhandenen und Neukunden. Außerdem können Kunden Sie bei Probleme hier einfacher ansprechen und somit erhalten Sie die Möglichkeit, solche gleich zu beheben. Selbstverständlich können Sie nicht auf alle Beschwerden  eingehen, aber Sie können diese als konstruktive Kritik umwandeln und Ihr Salon verbessern. Versuchen Sie stets professionell und freundlich auf Feedback einzugehen, sobald Sie, das umsetzen können, haben Sie nicht nur zufriedene Kunden, sondern auch ein positives Image für potenzielle Kunden. 

 

 

6. Maßnahme: Newsletter

Heutzutage wird nicht mehr angenommen, dass E-Mail-Kampagnen noch einen Effekt erzielen, dabei gehört es noch immer zu den wirkungsvollsten Marketingtools. Während einer Krisensituation ist das eine von vielen Methoden, die Sie nutzen können, um weiterhin die Kunden zu informieren. Sei es eine E-Mail-Kampagne für besondere Anlässe, Wiedereröffnungen oder neue Angebote, durch die Vielfalt an Möglichkeiten pflegen sie den Kundenkontakt. Zudem können Sie den Erfolg einer Kampagne durch Öffnungsrate oder Klickrate bemessen und Sie demnach optimieren. Folgendes gilt zu berücksichtigen:

  • Aussagekräftiger Betreff
  • kurze und präzise Texte
  • ansprechendes Layout
  • personalisierte Zielgruppen

 

7. Maßnahme: Reichweite erhöhen

Neben den Social-Media-Kanälen gibt es zwei weitere Arten den Bekanntheitsgrad zu erhöhen. Abgesehen von Blogbeiträgen empfiehlt es sich auch für andere Friseurseiten Beiträge zu schreiben, die dann durch Verlinkungen auf die eigene Website führen. Zudem gibt es zunehmend Portale wie Treatwell, Werkenntdenbesten und Foren, die Friseursalons anzeigen und für Sie werben. Kontaktieren Sie auch Seiten die sich speziell auf das Thema Frisuren fokussieren. Eine Zusammenarbeit mit Portalen, wie zuvor genannt, verschaffen Ihnen die Reichweite, die Sie benötigen, um möglichst viele potenzielle Kunde anzusprechen. Hierbei können Sie auch wieder mit den sozialen Medien ein Schritt weitergehen und Kooperationen mit beispielsweise Influencer vereinbaren. Sie bieten der Person einen kostenlosen Haarschnitt an in Gegenzug wird ein Post erstellt auf der Seite des Influencers. Sie erzielen somit, dass eine neue Zielgruppe angesprochen wird und locken potenzielle Kunden auf ihre Accounts.

 

Fazit

In der heutigen Zeit spielt der Online-Auftritt eine zentrale Rolle im Erfolg eines Betriebes. In diesem Artikel haben Sie bereits von sieben Online Marketing-Maßnahmen erfahren, die in einer Marketingstrategie die Erfolgschancen für Ihren Friseursalon deutlich erhöhen trotz der aktuellen Lage. Wenn Sie zusätzlich Unterstützung haben möchten, dann informieren Sie sich über das WLAN Marketing Paket für Friseursalons und erfahren Sie welche Möglichkeiten das Online-Marketing noch für Sie bereithält. 

Individuelle Lösung finden