Bewertungsportale für Ärzte – der Vergleich!
21. Juli 2021
Erfolgreich mit Newsletter-Marketing – so funktioniert’s!
4. August 2021

Fitnessstudios: Sprung ins digitale Zeitalter

Lesezeit: 5 Minuten

Nach monatelangem Lockdown haben nun im Großteil Deutschlands Gesundheits- und Fitnesseinrichtungen wieder geöffnet. Mitglieder und Betreiber dürfen sich nun endlich über den Start in eine neue Saison freuen. Mit der Corona Krise einhergehend wurde allerdings auch in dieser Branche einen Wandel eingeleitet. Fitnessstudios setzen nun zunehmend auf den digitalen Ausbau. Die zuvor teils nur notgedrungenen Maßnahmen bezüglich der digitalen Präsenz haben sich mittlerweile zu einer Art Standard etabliert. Digitale Leistungen sind Teil des allgemeinen Dienstleistungsangebots vieler Fitnessstudios geworden, welche Kunden nun standardgemäß erwarten dürfen. Zusätzlich dient die Digitalisierung bestimmter Prozesse nicht nur zur optimalen Mitgliederbetreuung, sondern auch der effektiven Gestaltung von internen Arbeitsabläufen. Um mit der Zeit zu gehen, ist die Digitalisierung unumgänglich. Wir zeigen Ihnen, welche Bereiche der Fitnessbranche am meisten von einem digitalen Wandel profitieren und inwiefern dieser in der Praxis umgesetzt wird.

Die digitale Kommunikation

Soziale Netzwerke wie Facebook, Instagram & Co. sind aus der heutigen Welt nicht mehr wegzudenken. Wieso dann diese nicht auch für die Kommunikation mit Kunden verwenden? Die digitale Präsenz in den sozialen Medien wird von vielen, insbesonders von der jüngeren Zielgruppe, vorausgesetzt. Neben der Suche auf Google wird ebenso auf Instagram oder Facebook nach Informationen, Angeboten etc. gesucht. Die (potenziellen) Mitglieder befinden sich demnach schon auf der Suche in den sozialen Medien, wodurch die Chance einer direkten Ansprache dieser auf der Hand liegt. Die Kommunikation über soziale Medien bietet den Vorteil, dass diese direkt an die Zielgruppe gerichtet ist. Diese wiederum hat die Möglichkeit eine direkte Nachricht zu senden, wofür nicht zunächst eine E-Mail Adresse oder Telefonnummer gesucht werden muss.

Zusätzlich wird mittels täglicher Postings der Kontakt zum Kunden aktiv aufrecht erhalten. Dies hat sich nicht nur während des Lockdowns bewährt. Der Austausch über die sozialen Netzwerke eignet sich perfekt, um in Echtzeit mit Mitgliedern kommunzieren zu können, wenn dies persönlich nicht möglich ist. Des Weiteren dient die digitale Präsenz zum Teilen von relevanten Informationen wie beispielsweise neuen Trainingsgeräten, Öffnungszeiten, Sonderangeboten oder Rabattaktionen. Auch dies ist Teil einer erfolgreichen Kommunikation mit Kunden bzw. Mitgliedern.

Auch der persönliche Austausch mit Kunden wenn diese beispielsweise einen Beitrag kommentieren dient der direkten Kommunikation. Ein persönliches Gespräch wird in diesem Fall durch die Kommentar- oder Nachrichtenfunktion ersetzt. Daher ist es umso wichtiger, auf Anfragen, Kommentare etc. aktiv zu reagieren. Dies dient auf lange Sicht der Kundenbindung sowie auch Neugewinnung.

Die Kommunikation mit Mitgliedern findet hauptsächlich digital statt

Das virtuelle Training

Auch dies ist eine Innovation, welche sich besonders in den letzten Monaten im Alltag der Fitnessstudios durchgesetzt hat. Live-Streaming-Kurse und virtuelle Trainingseinheiten sind beliebter denn je. Diese finden in Echtzeit oder auf Abruf statt und ermöglichen es Mitgliedern, auch von zu Hause aus an einem Training teilzunehmen. Der Trend bzw. die Beliebtheit ist unter anderem der Corona Pandemie zuzuschreiben. Die Möglichkeit auch außerhalb des Studios trainineren zu können, geht mit der Forderung nach Schutzmaßnahmen bezüglich der Pandemie einher. Viele Mitglieder sind stets besorgt, sich mit dem Virus zu infizieren, und meiden daher Einrichtungen wie Fitnessstudios. Seitens der Studios als auch seitens der Mitglieder sind virtuelle Trainingseinheiten so eine optimale Lösung.

Um das Angebot von virtuellen Einheiten weiter auszubauen, können diese auch nach Abruf zur Verfügung gestellt werden. Viele Studios besitzen bereits eine Mediathek, in welcher Trainingseinheiten, Kurse etc. aufgenommen und abgespeichert werden. Auch Kurzvideos, welche zum Beispiel die Funktionen eines bestimmten Übungsgeräts darstellen, werden immer öfter genutzt. Eine einwandfreie Betreuung der Mitglieder ist so nicht nur vor Ort, sonden auch digital gewährleistet.

Bezüglich der Umsetzung in der Praxis ist primär die Qualität des Videos zu beachten. Eine hochwertige Optik (Auflösung, Licht etc.) der Videos ist entscheidend. Der Trainer sowie Trainingsgeräte müssen gut zu erkennen sein. Passende Musik sowie eine persönliche Ansprache der Mitglieder unterstreichen das Trainingsvideo. Viele Studios setzen bereits auf ein hybrides Konzept, welches Training online und offline vereint. Dieses wird von den Mitgliedern auch nach dem Lockdown als klarer Mehrwert empfunden.

 

Kundenbedürfnisse

Nicht nur aufgrund der vereinfachten Kommunikation mittels sozialer Netzwerke werden Kundenbedürfnisse erfasst. Auch smartes Equipment wie Mitglieder-Apps ermöglichen die individuelle Ansprache der Mitglieder. Einige Fitnessstudios setzen bereits auf Apps, welche den persönlichen Fortschritt festhalten. Mitglieder haben die Möglichkeit, ihren aktuellen Trainingsplan, die Aktivität im Studio, ausgeführte Übungen etc. individuell einzutragen. Bei Bedarf und je nach Wunsch kann so seitens der Trainer die Entwicklung verfolgt und unterstützt werden. So wird eine bestmögliche Betreuung gewährleistet, welche langfristig die Kundenbindung sowie Zufriedenheit stärkt. 

Bezüglich der praktischen Umsetzung ist entscheidend, dass die Mitglieder des Fitnessstudios auch die Möglichkeit haben, das digitale Angebot zu nutzen. Fitness-Apps beispielsweise benötigen häufig einen stetige Verbindung mit dem Internet. Oftmals reichen die mobilen Daten des Nutzers nicht aus, weshalb viele Studios bereits einen WLAN-Zugang für Mitglieder zur Verfügung stellen. Hier bietet Socialwave eine optimale Lösung, welche kostenloses WLAN mit automatisiertem Marketing vereint. Das Marketing Paket von Socialwave bietet eine große Auswahl an unterschiedlichsten Marketingtools, welche individuell auf jedes Fitnesstudio angepasst werden können. So proftieren nicht nur Mitglieder von dem kostenlosen WLAN, sondern auch das Studio selbst durch automatisiertes Marketing.  

 

Der digitale Kundenservice

Viele Prozesse im Bereich Kundenservice sind mit dem Wandel der Digitalisierung umstrukturiert worden. Nicht nur die bereits angesprochenen Mitglieder-Apps, sondern auch einfache, im Fitnessstudio alltägliche Dinge wie Terminvereinbarungen, Kursbuchungen etc. werden in Zukunft hauptsächlich digital stattfinden. Ebenso werden bereits sogenannte Chatbots eingesetzt, welche neben den Mitarbeitern selbst für Fragen und Probleme seitens der Mitglieder zur Verfügung stehen. Dieser antwortet in Sekundenschnelle und ist rund um die Uhr erreichbar. So wird nicht nur das Team im Studio entlastet, sondern auch die Wartezeiten auf eine Rückmeldung verkürzt. Sollte der Chatbot keine passende Lösung finden, wird ein Mitarbeiter hinzugezogen. Dieser kann via Live-Chat Kontakt aufnehmen und schaltet sich so dem Gespräch einfach zu. Auch Gespräche über Zoom, Google Meet oder andere Plattformen sind möglich.

Nicht zuletzt schlägt sich ein guter Service auch in positiven Online-Bewertungen auf Google & Co. nieder. Diese geteilten Erfahrungen werden immer wichtiger bei der Suche nach einem neuen Fitnessstudio und sind bei der Entscheidung meist mehr als nur das Zünglein an der Waage. Auch hier bietet Socialwave eine automatisierte Marketingstrategie, mit welcher im Handumdrehen positive Online-Bewertungen generiert werden. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Kundenservice

Mittels digitaler Maßnahmen ist der Kundenservice rund um die Uhr erreichbar

Fazit

Die Digitalisierung der Fitness- und Gesundheitsbranche wurde vor dem Hintergrund der Corona Pandemie um einiges beschleunigt. Allerdings hätte auch so auf lange Sicht nichts an einem Wandel vorbei geführt. Das Zeitalter setzt mittlerweile eine gewisse Präsenz in den sozialen Medien bzw. im Internet allgemein voraus, um als Unternehmen dauerhaft erfolgreich zu sein. Die Digitalisierung in der Fitnessbranche bietet für viele Fitnessstudios große Chancen. Der Aufwand der Umstrukturierung von digitalen Prozessen scheint meist sehr groß – wird sich allerdings langfristig auszahlen. Nicht alle Digitialisierungsmaßnahmen müssen sofort umgesetzt werden, wichtig ist es nur diese nicht aus den Augen zu verlieren! Step by Step können so immer mehr digitalisierte Prozesse etabliert werden.

 

 

Keine Marketing Tipps verpassen?

Sie wollen kostenloses Marketing?

Mit unserem WLAN Marketing-Paket machen Ihre Kunden/Patienten/Gäste Werbung für Sie, sind glücklich und empfehlen Sie weiter.

Vorname
Pflichtfeld!
Nachname*
Pflichtfeld!
Firma*
Pflichtfeld!
Telefon*
Pflichtfeld!
E-Mail*
Pflichtfeld!
Ihre Anmerkungen...
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!

 

Unverbindliche Beratung