Tipps für ein besseres Zeitmanagement
2. März 2022
Kundenzufriedenheit und Kundenbindung durch kostenloses WLAN
16. März 2022

Rot, Grün oder Blau? – Welche Farbe passt zu meinem Unternehmen?

Lesezeit: 6 Minuten

Sie haben Lust auf eine Cola, gehen in einen beliebigen Supermarkt und begeben sich auf die Suche. Wonach halten Sie hierbei Ausschau? Nach der Beschriftung oder einer roten Dose? Genau. Natürlich nach einer roten Dose. Wir verbinden automatisch die rote Farbe mit der Marke Coca-Cola. Wir Menschen entscheiden nämlich in weniger als 90 Sekunden, ob wir ein Produkt mögen oder nicht und diese Entscheidung hängt zu 90 % von der Farbe ab. Dementsprechend ist es für Sie als Unternehmer enorm wichtig, die richtigen Farben für Ihre Marke zu wählen. Welche Gefühle durch bestimmte Farben ausgelöst werden und welche Farbgestaltung für Ihre Branche am besten geeignet ist, erfahren Sie hier.

Definition

Die Farbpsychologie untersucht, ob und wie stark Farben unsere Gefühle und Gedanken beeinflussen. Zudem helfen Farben auch, Entscheidungen zu treffen. Jeder Farbe wird ein Spektrum von Bedeutungen zugeordnet. Die Reaktionen auf die Farben basieren hierbei auf unserem kulturellen Hintergrund, unserem Geschmack oder unserer Erziehung. Menschen haben schon immer die Symbolik der Farben genutzt, um Macht oder Gefühle auszudrücken. Aber warum haben Farben so einen großen Einfluss und was genau sind denn Farben eigentlich? 

Farbe ist die individuelle visuelle Wahrnehmung, die durch Licht hervorgerufen wird. Das gesamte Licht bewegt sich hierbei auf einem elektromagnetischen Spektrum und dieses reicht von den längsten bis zu den kürzesten Wellenlängen. Die für den Menschen wahrnehmbaren Farbreize liegen im Bereich zwischen 400 Nanometer und 700 Nanometer. Die unterschiedlichen Wellenlängen innerhalb dieses Bereichs ergeben all die verschiedenen Farben, die wir Menschen wahrnehmen können. Die Farbwahrnehmung ist subjektiv. Sie hängt von der Beschaffenheit der Augen, der Empfindlichkeit der Rezeptoren und dem Wahrnehmungsapparat ab.

Menschen entscheiden in weniger als 90 Sekunden, ob sie ein Produkt mögen oder nicht. 90 % dieser Entscheidung basiert einzig und allein auf der Farbe (99 Designs). Dementsprechend ist es wichtig, als Unternehmen Farben gezielt zu nutzen, um die eigene Marke, das Logo oder das Produkt für die gewünschte Zielgruppe zu gestalten. Also sollten Sie sich im Branding zentral auf die Farben konzentrieren.

 

Farblehre

Der kurze Exkurs soll Ihnen die Farblehre näher bringen. Es gibt hier zwei Farbsysteme. Zum einen das additive Farbsystem: RGB. Die additive Farbmischung erlaubt es, Farben zu erzeugen, indem man rote, grüne und blaue Lichtquellen mit unterschiedlicher Intensität mischt. Je mehr Licht man hinzufügt, umso heller wird die Farbe. Mischen Sie alle drei Farben, erhalten Sie rein weißes Licht.  Die Farben rot, grün und blau werden hauptsächlich digital benutzt. Das bedeutet, dass Fernsehgeräte, Bildschirme und Projektoren diese als primäre Farben nutzen und vermischen, um andere Farben zu erzeugen. Falls Sie mit Dateien für Bildschirme arbeiten, sollten Sie grundsätzlich RGB verwenden.

Das subtraktive Farbsystem hingegen meint alle Farben auf physischer Oberfläche, wie beispielsweise auf Papier, Beschilderungen und Verpackungen. Subtraktiv bedeutet hier, dass man Licht vom Papier wegnimmt und eine andere Farbe hinzufügt. Die traditionellen Farben, die hier verwendet worden sind, waren Rot, Grün und Blau. Mit der Entwicklung des Farbdrucks wurden diese jedoch durch Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz (CMYK) ersetzt. Denn diese Farbkombination bietet den Druckern die Möglichkeit, möglichst viele Farben auf Papier zu produzieren.

Farbpsychologie und Kultur

Wie bereits erwähnt, beeinflussen Farben unsere Gedanken und Gefühle. Dahinter stecken Vorlieben, Assoziationen, aber auch kulturelle und historische Bedeutungen. Viele Farben haben in manchen Kulturen bestimmte Assoziationen, die sich von anderen unterscheiden. Demnach ist beispielsweise in Deutschland Schwarz eine typische Farbe für Trauer. Weiß repräsentiert Reinheit. In China ist dies umgekehrt. Auf Beerdigungen wird Weiß getragen. In Südafrika steht Rot für Trauer. Wir sehen, dass Farben in verschiedenen Kulturen ganz unterschiedliche Bedeutungen haben können, demnach sollten Sie sich bei der Wahl eines Farbschemas über die Hintergründe Ihrer Zielgruppe im Klaren sein.

Allgemeine Bedeutung von Farben

Blau

Blau ist eine sehr beliebte Farbe für Banken. Die Farbe vermittelt Sicherheit und Vertrauen. Sie wird in der Regel auch als eine eher maskuline Farbe betrachtet. Ferner kann man Blau mit Ruhe, Gelassenheit, Erfrischung, Frieden, Entspannung assoziieren. Branchen, in denen blaue Farben vor allem zum Einsatz kommen: Finanzen, Versicherungen, Luftfahrt, Technologie und Elektronik.

Grün

Grün symbolisiert Gesundheit, Natur, Wachstum und Umwelt. Die Farbe eignet sich sehr gut für ruhige, erwachsene Marken. Zudem erinnert die Farbe viele Menschen an das Recycling-Logo. Demnach ist sie perfekt für umweltfreundliche und biologische Marken geeignet. Auch für ein Spa-Unternehmen kann Grün verwendet werden, da es ein wohltuendes, erneuerndes Erlebnis hervorruft.

Rot

Rot ist eine sehr Aufmerksamkeit erregende, heiße, lebhafte Farbe. Wir verbinden sie oft mit den Begriffen: Leidenschaft, Energie, Liebe, Wärme, Krieg, Wut, Gefahr, Selbstvertrauen. Sie eignet sich demnach zum Beispiel perfekt für Dating Services. Auch wird die Farbe sehr oft in der Gastronomie benutzt, da sie den Stoffwechsel und Blutdruck der Betrachter anregt, sodass ein Appetitgefühl aufkommt.

Gelb

Gelb wie die Sonne. Die Farbe steht für Wärme und Lebenslust. Nicht umsonst sind Smileys in Gelb, denn die Farbe verbreitet gute Laune. Zudem symbolisiert sie auch Neugier, Freiheitsliebe, Spontanität und Optimismus. Sie kann aber auch mit Gefahr assoziiert werden. Demnach kann beispielsweise eine Werkzeugmarke die Farbe Gelb nutzen, um auf die mögliche Verletzungsgefahr hinzuweisen.

Orange

Orange ist eine freundliche und fröhliche Farbe. Sie steht für Jugend, Energie, Humor und Lebensfreude. Ferner hilft sie gegen Depressionen. Die Farbe ist sehr extravagant und auffallend. Wenn Sie mit Ihrem Produkt Kinder und Jugendliche anlocken wollen, eignet sich die Farbe Orange sehr gut. Auch für Beauty-Marken ist die Farbe gut verwendbar

Braun

Die Farbe Braun assoziiert man in der Regel mit Verlässlichkeit, Tradition, Erde, Männlichkeit, Natur und Wärme. Für ein Unternehmen mit Gartenartikeln eignet sich die Farbe sehr gut. Aber auch für Cafés kann man mit der Farbe Braun arbeiten, da man sie sehr stark mit Kaffee und Schokolade in Verbindung bringt.

Schwarz

Schwarz wird technisch nicht als eine Farbe angesehen, aber sie ist dennoch kraftvoll und auffällig. Luxus, Mystik, Kraft, Geheimnis, Kontrolle und Eleganz. Dies sind einige der Assoziationen, die wir mit Schwarz haben. Demnach bietet sich die Farbe sehr gut für beispielsweise Fitnessstudios, da sie für Stärke und Kraft steht.

Branchenspezifischer Einsatz von Farben

Farbgestaltung in der Arztpraxis

Die Räume in einer Arztpraxis sind zum einen Geschäftsräume, aber gleichzeitig auch Lebensräume. Demnach ist es wichtig, dass Sie bei der Gestaltung der Praxis auf das Farbschema achten. Weiß ist hierbei immer noch die klassische Wahl für eine Arztpraxis. Sie strahlt Hygiene und Sauberkeit aus. Aber alleine wirkt die Farbe sehr kalt. Deshalb können Sie die Farbe sehr gut als Hintergrundfarbe nutzen, um farbige Details zu betonen. Die Farbe Weiß lässt sich nämlich sehr einfach kombinieren. Auf Rot sollten Sie verzichten, da die Farbe mit Blut und Schmerzen assoziiert wird. Orange sollten Sie in Räumen mit viel Publikumsverkehr (Wartezimmer, Empfang) meiden, denn die Farbe wirkt sehr schnell unruhig. Grün wirkt auf den Menschen positiv. Sie vermittelt ein Gefühl von Ruhe und Erholung. Demnach können Sie ruhig grüne Akzente setzen. Auch Blau hat eine entsprechende Wirkung. Es ist kein Zufall, dass daher die meisten Praxis-Logos in Blau und Grün gehalten sind. Braun und Beige zählen zu den Erdfarben und können im Übermaß sehr dunkel wirken. Für eine großflächige Anwendung können Sie hellere Erdtöne verwenden. Besonders im Empfangsbereich sollte sich der Patient willkommen fühlen, demnach bieten sich hier helle Töne sehr gut an. Im Wartezimmer sollten Sie mit beruhigenden Farben eine wohlfühlende Atmosphäre schaffen. Der Behandlungsraum sollte in zurückhaltenden Farben gestaltet sein. Damit der Patient sich rundum wohlfühlt, ist die farbliche Gestaltung Ihrer Praxis enorm wichtig.

 

Farbgestaltung im Friseursalon

In Friseursalons ist es besonders wichtig, dass sich Ihre Kunden entspannen und wohlfühlen können. Welche Farben eignen sich hierbei besonders gut? Schwarze Einrichtungsgegenstände wie Friseurstühle oder Rollhocker wirken sehr elegant. Die Farbe  Weiß verkörpert Reinheit und Sauberkeit. Gemeinsam mit Schwarz kommt sie nie aus der Mode und kann mit kräftigen Farben kombiniert werden. Also stehen Sie mit den Farben Schwarz und Weiß immer auf der richtigen Seite. Eine dieser kräftigen Farben ist Rot. Hier müssen Sie jedoch aufpassen. Räume, die überwiegend in Rot gestaltet sind, wirken sehr unruhig. Eine braune Einrichtung währenddessen wirkt sehr gemütlich. Gut kombiniert mit der Farbe Grün sorgt die Einrichtung für Ruhe und Entspannung. Das sind schließlich die Gefühle, die Sie bei Ihren Kunden auslösen wollen. Alle Farben gibt es in unterschiedlichen Schattierungen. Besonders auffällige Farben nennt man Signalfarben. Diese können Sie in Akzenten verwenden, beispielsweise als Hinweis für den Bereich der Frisierplätze. Warme Farben wie Rot und Gelb wirken anziehend. Sie schaffen eine Wohlfühlatmosphäre und sind somit perfekt für einen Friseursalon geeignet.

 

Farbgestaltung in der Gastronomie

In der Gastronomie sollte die Einrichtungsfarbe verständlicherweise zu Ihrem Konzept passen. Zunächst sollten Sie sich überlegen, welchen Stil Sie in Ihrem Restaurant umsetzen wollen. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Frage nach der Zielgruppe. Wollen Sie Business Leute, Familien oder junge Menschen ansprechen? Rot gilt in der Gastronomie als beliebte Wandfarbe, da sie appetitanregend wirkt. Gelb und Orange sind freundliche Farben. Dadurch schaffen Sie eine gemütliche Atmosphäre. Braun ist die geeignete Farbe für traditionelle Lokale. 

 

Fazit

Sie sehen, hinter der Farbgestaltung stehen sehr viele Aspekte, an die man im ersten Moment nicht unbedingt denkt. Damit auch Sie einen Wiedererkennungswert wie die Marken Coca-Cola oder Milka haben, ist es wichtig, sich der Farbpsychologie bewusst zu werden und herauszufinden, welche Farben zu Ihrem Unternehmen, Ihrer Marke passen. Dafür ist eine Beschäftigung mit Ihrer Branche und Ihrer Zielgruppe essentiell.

Mehr Informationen zum Marketing Paket von Socialwave finden Sie hier.

Keine Marketing Tipps verpassen?

Sie wollen kostenloses Marketing?

Mit unserem WLAN Marketing-Paket machen Ihre Kunden/Patienten/Gäste Werbung für Sie, sind glücklich und empfehlen Sie weiter.
Vorname
Pflichtfeld!
Nachname*
Pflichtfeld!
Firma*
Pflichtfeld!
Telefon*
Pflichtfeld!
E-Mail*
Pflichtfeld!
Ihre Anmerkungen...
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Unverbindliche Beratung